Wunderschöner Garten in Königswalde abzugeben

Geschrieben von am 16. April 2014 | Abgelegt unter Finde-Fix

An alle Menschen, die ein kleines eigenes Gartenparadies suchen. Petra H. schreibt uns:

Ich gebe wegen Wohnortwechsel mein sonniges Gartenparadies Mitte-Ende Mai 2014 ab.

Der Garten befindet sich in der Kleingartenanlage „Pöhlatal“ in Königswalde, mit herrlichen Blick auf die Rückseite des Pöhlberges. Er wurde mit viel Liebe unter den Gesichtspunkten der Permakultur angelegt und gepflegt und bietet alles für das bewusste und naturliebende Kleingärtnerherz:

Gartenhaus in 8-eckiger Pavillonform
Sicherheitsglasgewächshaus 5 m²
Holzbackofen
Schwengelpumpe
Dusche und Toilette
viel Anbaufläche für biologische Selbstversorgung mit Obst und Gemüse
viele Beerensträucher
Venusblume

Größe: ca. 700 m² Preis telefonisch erfragen unter 03733 1369917 / 0172 4324348

Bilder sagen mehr als Worte.

SV400003Gar 002Gar 009Gar 011Gar 027Venusblume 004Diverse 2007 031Gar 031

Anastasia-Familienlandsitz: Projekt Landfreikauf Grabow (Nordwestbrandenburg): 60 ha

Geschrieben von am 16. April 2014 | Abgelegt unter Lösungen und Umsetzung, Zukunftsvisionen Lebens(T)raum (H)ERZgebirge

Ann König: Jeder, der die Anastasia-Bücher einmal in der Hand und natürlich gelesen hat, weiß um die Kraft, die sie tief im Herzen weckt. Die Visionen von Anastasia bewirken nicht nur in Russland, sondern überall auf der Welt und nicht zuletzt in Deutschland eine Bewegung bei vielen vielen Menschen, die sich eine gesunde Lebensweise wünschen und den tiefen Wunsch nach einem eigenen Familienlandsitz fühlen. Und einiges wird jetzt umgesetzt. Wie der nachfolgende Bericht zeigt, den mir meine Freundin Uta P. sendete, nachdem sie mir mit strahlenden Augen von dem letzten Anastasia-Treffen erzählte. An dieser Stelle sei noch einmal jedem die Buchreihe: “Anastasia- Tochter der Taigaans Herz gelegt. Hier nun die Infos zum Projekt Landfreikauf in Brandenburg (vielleicht auch bald im (Vor)Erzgebirge?!?):

Foto Familienlandsitz von Iris Wetzig

Foto Familienlandsitz von Iris Wetzig

 

Projekt Landfreikauf Grabow (Nordwestbrandenburg): 60 ha

Berlin gut 1 h/110 km, Hamburg 2 h/190 km
Grünland und Acker
Zahlung: 30. Mai 2014

Die Vision:

Nach und nach füllt sich Grabow mit wunderbaren Siedlern. Wir erschaffen unsere kraftstrotzenden
1 ha großen Familienlandsitze, nach und nach selbstversorgend. Mit unserer Unterstützung bauen unsere Kinder eine inspirierte Schule im Zentrum der Siedlung und wir feiern viele erfüllende Festtage. Wir vervollkommnen unseren Lebensraum und unsere Umgebung mit sauberer Energie, bestem Wasser, herausragendem Saatgut, sättigender Nahrung, Gesundheit, Bildung, herrlichen Kleidern, kunstvollen Werkzeugen, Festen und viel Freude. Mit jedem Jahr fügt sich unser Wissen um unsere Natur, unsere Identität und Geschichte zu einer schöpferischen Ordnung und gesunden Lebensweise. Wir leben mit allen anderen Arten in Harmonie.

 

Nächstes Anastasia-Treffen in Grabow: 12./13. Juli 2014
1. Anastasia-Festival Deutschland auf der Burg Ludwigstein (bei Werleshausen in Hessen):
17.-19. Oktober 2014

 

Iris: „Ich bin in Leipzig (Sachsen) geboren und in Parchim (Mecklenburg) aufgewachsen. Nach dem Studium in Sankt Petersburg (Diplomsozialpädagogin) lebte ich bis 2013 in Berlin. 2003 verkaufte ich mein zehn Jahre lang geführtes Unternehmen. Seit 2002 unterrichte ich Yoga und veranstalte seit 2010 das Yoga-Festival Mecklenburg. Seit 2012 lade ich zu Anastasia-Treffen ein und veranstalte 2014 das 1. Anastasia-Festival Deutschland auf der Burg Ludwigstein.“
www.familienlandsitz-siedlung.de

 

Markus: „Ich bin in Grabow, einem kleinen Dorf in der Prignitz im Nordwesten Brandenburgs, aufgewachsen, in dem der Großteil meiner Vorfahren seit Jahrhunderten lebte. Nach dem Geodäsiestudium in Dresden gründete ich als öffentlich bestellter Vermessungsingenieur mein Büro. Im Jahr meiner Rückkehr in die Heimat wurde ich zum Ortsbürgermeister gewählt. 2011 habe ich einen ökologischen Landwirtschaftsbetrieb auf dem 2010 gekauften Hof gegründet. Dieser Hof war von meinem Ururgroßvater 1894 verkauft worden und befindet sich am Dorfrand, im Wiesenweg in Grabow. Seit 2008 nutze ich im Rahmen meiner Möglichkeiten jede Gelegenheit, um in Grabow Land freizukaufen. Bisher sind insgesamt 28 Hektar zusammengekommen.

Inspiriert von den Büchern von Anastasia habe ich im September 2013 nach dem Herz der Anastasia-Bewegung in Deutschland gesucht. Hierbei fühlte ich mich sofort von Iris‘ Wirken angezogen. Nach anfänglichem Zögern folgte Iris Ende Oktober meiner Einladung, mich in Grabow zu besuchen. Nach einem kurzen, aber sehr intensiven Kennenlernen haben wir uns am 25. November im Grabow verlobt und inniglich auf einem Bergkamm in der Sächsischen Schweiz vor Gott am Neujahrsmorgen 2014 geheiratet. Zuvor hatte ich Iris‘ Herzensbild einer Siedlung in die Karte meiner Heimat mit all ihren Eigenheiten skizziert. Danach haben Iris und ich die Einladung zum 1. Anastasia-Treffen Grabow am 12. und 13. April 2014 (plus Folgetreffen) verfasst. Diese Treffen bereiten die Siedlungsgründung anlässlich unserer Großen Hochzeit mit Familie und Freunden am 20. Juni 2015 vor.“

 

Februar 2014: Es kam die Nachricht, dass 60 ha Land im Kerngebiet unseres Siedlungsprojektes verkauft werden. Üblicherweise würden die im Eigentum der BVVG (Bodenverwertungs- und –verwaltungs GmbH) befindlichen Flächen meistbietend versteigert werden. Erfahrungsgemäß wird das Land dann an Konzerne oder Investoren verkauft, die ortsungebunden sind und die Landschaft in Agrarwüsten verwandeln. Jetzt gibt es die einmalige Gelegenheit, in Absprache mit dem örtlichen Agrarbetrieb, die Flächen ohne Ausschreibung direkt zu erwerben.

 

Unsere Lösung: Wir sichern das Land mit einer beträchtlichen Eigenbeteiligung, wenn wir wissen, woher die noch fehlenden 600.000  Euro kommen. Ein üblicher Kredit würde uns an Institutionen ohne Herz und Seele binden, was der Siedlung den Atem nimmt. Was wir uns vorstellen können: private Kredite aufzunehmen. Zum Beispiel: wenn 300 Menschen der Siedlung jeweils 2000 Euro borgen. Diese Kredite tragen wir durch innere Verkäufe und Pachteinnahmen ab. Falls wir innerhalb der nächsten Jahre die Kredite nicht zurückzahlen können, steht das Land selbst als Sicherheit und die Kreditgeber kämen als Eigentümer ins Grundbuch. Auch aus finanzieller Sicht ist dieser Landfreikauf als Bestandssicherung die sinnvollste Geldanlage.

 

Wegweiser: Da es sich bei den freizukaufenden Flächen um Grün- und Ackerland handelt, die in der Feldlage verstreut sind, wird ein umfassendes Bodenordnungsverfahren die Realisierung der Siedlung beschleunigen. Wir können parallel dazu oder auch einzeln mit einer qualifizierten Bauleitplanung die Siedlung im Ortsrecht von Grabow verankern. Darüber hinaus gibt es als dritten Weg die Möglichkeit, über landwirtschaftliche Betriebsgründungen im Außenbereich zu siedeln.

 

Resonanz zwei Wochen später: Wir sind tief berührt. Dankeschön für die Flut an Glückwünschen und Segnungen für Grabow und unsere Liebe. In den letzten zehn Tagen gab es Anfragen für 14 Familienlandsitze und viele Zusagen, uns Geld zu schenken oder zu borgen.

Stand 12. April 2014: 133.000 Euro sind bereits zusammengekommen.

 

Für die Zahlungsabwicklung  steht derzeit Iris‘ Konto zur Verfügung (ein Konto bei der GLS-Bank ist beantragt): Iris Wetzig, Berliner Sparkasse, IBAN: DE21 1005 0000 2274 8051 67,

BIC: BELADEBEXXX.

 

Kontakt:

Iris Wetzig & Markus Krause, Blumenthaler Straße 6, 16909 Grabow bei Blumenthal
Telefon Iris – privat und Festival: 033984 50658
Telefon Markus – Büro: 03395 301219
info@iris-wetzig.de
ewald-mk@gmx.de

 

Weitere Infos wie Fotos, Karte, Briefe im Internet:
www.iris-wetzig.de / Anastasia

aktuelles Ostern

Geschrieben von am 12. April 2014 | Abgelegt unter Aktuelles, bio-erzgebirge allgemein

IMG_3361

Liebe Freunde,

zum 1. Netzwerktreffen im Raum Zwickau laden wir Euch ganz herzlich ein. Am kommenden Montag, den 14.4.2014 um 19.00 Uhr in der Villa Amoenitas in Crimmitschau bei Sylvia Dietl. Sehen wir uns? Infos

Einen frühlingshaften Ostergruß und erholsame Tage, wo wir der Natur staunend und achtsam in ihrem Wachsen und Erblühen begegnen können.

Wünschen von Herzen
Ann König & Uwe Reiher

 

Video der Woche: Mr. Happy Man – dieser Mann verschenkt am Straßenrand Guten-Morgen-Grüße und Liebe, egal ob es regnet oder die Sonne scheint. Anschauen

Film der Woche: Innere und Äußere Welten von dem kanadischen Filmemacher, Musiker und Meditationslehrer Daniel Schmidt Anschauen

Musik der Woche: Thomas D. (Die Fantastischen Vier) Mantra Anhören

 

Aktuelles aus dem Netzwerk

Zukunft Säen auf dem Guidohof
Morgen, am Samstag, den 12. April ab 10.00 Uhr haben wir die Freude, ein Getreidefeld per Hand zu bestellen. Dazu laden wir zusammen mit dem “Netzwerk des Guten Willens”, dem Hotel Bock aus Limbach und “NATUC“, dem Referat für Ökologie und Nachhaltigkeit der Uni Chemnitz ein. Weiterhin könnt ihr im kleinen Pflanzenmarkt Biopflanzen kaufen. Infos

Berichtigung: Im Infoblatt ist die Telefonnummer vom Mobilen Betreuungsdienst “Die Gute Fee” unvollständig, hier die Berichtigung: 0151- 56136341 Flyer

Einladung zum 1. Netzwerktreffen in Dresden
24.4.2014, 19.00 Uhr in der Monade, bitte an alle Eure Dresdner Freunde weitersagen Flyer

Walk away: Alpenüberquerung die Zweite!
Nach erfolgreichem Pilotprojekt im letzten Jahr nimmt der Walden e.V. aus Chemnitz auch in diesem Jahr Jugendliche mit auf die geh-wachsen! Alpenüberquerung. Herausforderung, Gruppe, Innen, Außen, Wachsen-gehen. Vier Plätze sind noch frei. Alle Infos unter: http://www.geh-wachsen.de/alpenueberquerung_2014/ oder E-Mail an natascha.heinrich@abenteuer-walden.de

 

Neu dabei im Netzwerk

web

Ute Rademann, GfG Gesundheitspädagogin & Wechseljahresbegleiterin aus Schwarzenberg. Mit Vorträgen, Seminaren, Einzelberatungen steht sie uns zum Thema Lebensmitte/Wechseljahre  zur Seite. Schwerpunktthemen sind Hitzewallungen, Bewegung, Entspannung, Vitalität, Ernährung, Seuxalität und Partnerschaft, Hormontherapie und Alternativen, Osteoporose, Genuss & positive Lebensgestaltung, Morgen: 12.4. Wohlfühltag für die Frau in der Lebensmitte “Frühlingserwachen” in Schwarzenberg,  Infos: Tel: 03774-762071, info@ute-rademann.de

 

WEITSICHT

Nachgedacht von Ann König: Von der Gehirnwäsche zur natürlichen Haarwäsche
Wieso braucht es soviele Produkte? Und warum zeigen wir uns nicht natürlich (mit weißen Haaren)? Weiterlesen

Fermsehtipp im Bayerischem Fernsehen – Sendung UNKRAUT – 12.4. 17.00 Uhr BA alpha und 13.4. 6.00 Uhr : Wie Konzerne unser Naturerbe bedrohen Infos

Danke Mona: Geheimnisvolle Pflanzen – Die Brennnessel Anschauen

Bio-Schulobst für Deutschlands Kinder?
Mehr Geld für das Schulobstprogramm – was ist mit Sachsen Weiterlesen

NEWSLICHTER – Gute Nachrichten online
Hier finden sich die gesammelten guten Nachrichten dieses Universums. In einer Welt mit aufgeheizten, negativen Meldungen bleiben die vielen sinnvollen und kreativen Dinge oft im Schatten. Weiterlesen

Montagsdemos
Die Montagsdemonstrationen für den globalen Frieden gehen weiter, ungeachtet von der öffentlichen Presse und es werden immer mehr – auch in deiner Nähe:
Leipzig – jeden Montag, 18.00 Uhr, Augustusplatz Infos  Leipziger Erklärung , Rückblick  7.4.  Anschauen
Dresden – jeden Montag, 19.00 Uhr, Jorge-Gomondai-Platz Infos, Rückblick 7.4. Anschauen
Berlin – jeden Montag, 18.00 Uhr, am Brandenburger Tor Infos, Rückblick  7.4. Anschauen

An alle Freie Energie Tüftler
Open Source Dokumente für den Quantum Energie Generator Weiterlesen

Interessanter Esmog – Anzeiger
für WLAN, Mikrowelle, Dect-Telefon, Sendemasten usw. Anschauen

Aktion: Stoppt die Plastiktüten
Plastikbeutel sind das Symbol unserer Konsum- und Wegwerfgesellschaft. Jeder Bürger in der Europäischen Union verwendet pro Jahr 200 davon – insgesamt kommen wir auf 100 Milliarden! Vor allem dünne Plastiktüten werden meist nur einmal und für sehr kurze Zeit benutzt, im Durchschnitt etwa 20 Minuten. Aber es dauert Jahrhunderte, bis sie zersetzt sind…  Weiterlesen

Mitten in Deutschland: Ramstein – die Schaltzentrale im internationalen Drohnenkrieg
Menschentötungen von der Regierung geduldet und offiziell abgestritten Panorama-Doku Anschauen

14jährige stoppt Mega-Schlachthof
Geht nicht gibts nicht. Die 14jährige Lucia Grün hat mit einer Online-Petition dafür gesorgt, dass der Bau eines Mega-Schlachthofs in Bernburg vorerst auf Eis liegt. Weiterlesen

Tipp: Spirituelle Reisen – Thomas Ritter Reiseservice Weiterlesen

500.000 Unterschriften übergeben für die Artenvielfalt
Es geht weiter – mit der Grünen-Gemüse-Box die Vielfalt unterstützen! Weiterlesen

 

Veranstaltungstipps zum Wochenende / Ostern

bio-erzgebirge

Freitag, 11.04.
11.-13.4. · “Fülle-Erfolg-Reichtum” –das 3-tägige Power Programm mit Basis-Impuls · Eibenstock
19.00 Uhr Trommelübungsabend in Schwarzenberg
Samstag, 12.04.
12./13.4. · Seminar Emotionale Balance mit Viktoria Georgi  · Hotel Lengenfelder Hof Vogtland
15-18 Uhr · Frühlingserwachen – Ein Wohlfühltag nur für mich – die Frau in der Lebensmitte, mit Uta Rademann (siehe oben) · Schwarzenberg
19:00 · HAUSKONZERT Wolken & Brücken “Moonshadow”· Neukirchner Villa Thalheim
Montag, 14.04.2015
17:00 Uhr · Freier Heilungsabend mit Kerstin Schreier · Eibenstock
Dienstag, 15.04.
19:00 Uhr · DanseVita Raus aus dem Alltagsstress mit Ines Schmidt · Meinersdorf
Donnerstag, 17.04.
19:00 · Vortrag Die Hausapotheke der ätherischen Öle mit Elke Böhm ·  Zschopau
Freitag, 18.04.
19-21:30 Uhr · DanseVita Wecke deine Schöpferkraft mit Ines Schmidt · Meinersdorf
Ostersonntag, 20.04.
19:00 Uhr · live im Kunsthaus Osterkonzert mit Vicente Patiz „Tierra – Klang der Erde“ · Eibenstock
19:00 Uhr · Reiki-Gruppenabend mit Astrid Halm · Schönfeld
Donnerstag, 24.04.
10-17 Uhr · Heilkreis für Kinder mit Elke Böhm· Zschopau

Vorschau:
13.5. Philosoph Bertrand Stern ist wieder in Schneeberg mit dem Vortrag: Tödliche Schufterei – oder lebensbejahendes Wirtschaften? Infos

bio-vorerzgebirge

Samstag, 12.04.2014
12./13.4. · Basisseminar Geistiges Heilen & Spirituelle Medizin mit Hans Rausch · Chemnitz
10-14 Uhr · Kochkurs Ein ayurvedisches Festmenü – Ostern so lecker und köstlich – ein Genuss für alle Sinne, mit Steffi Nolte · Limbach-O.
Montag, 14.04.2014
19:00 Uhr · Netzwerktreffen bio-vorerzgebirge Crimmitschau, bei Sylvia Dietl · Villa AMOENITAS
Mittwoch, 16.04.2014
18:00 Uhr · Vortrag Wie ich mein Idealgewicht erreichen kann mit Martha Wittekindt · Crimmitschau
18:30 Uhr · Atem-Chakra-Energiereise mit Steffi Nolte · Salzgrotte HOT
Donnerstag, 17.04.2014
16:00-19:30 Uhr · Vorösterlicher Kräuterspaziergang mit Grit Tetzner · Schlosspark Wolkenburg
Freitag, 18.04.2014
18.-20.4. · 1-3 Tage Edle stille indische Meditationstechniken mit Leyla Angelika Nolte · Einsiedel
Dienstag, 22.04.2014
17:00 Uhr · Entspannungsnachmittag mit Sylvia Dietl · Crimmitschau
Mittwoch, 23.04.2014
9-11 Uhr · Vortrag im Rahmen des Frauenfrühstücks: Rückenschmerzen – Was steckt dahinter? Alternative Behandlungsmöglichkeiten mit Sylvia Dietl · Crimmitschau
Donnerstag, 24.04.2014
18-21 Uhr · offener Abend Systemisches Stellen mit Ines Gabel und Manuela Hüller · Limbach-O.
19:00 Uhr · Workshop Mach dich auf! Dein Weg zur Freiheit, denn der Lohn für Freiheit ist das Glück, mit Matthias Beyer und Sandy Kühn · Crimmitschau
Freitag, 25.04.2014
19:30 Uhr · Schokoladenseminar Farm to Bar mit Patrick Walter · Taura
25./26.4. · Reikiseminar für den 1. Reikigrad mit Steffi Nolte · Limbach-O.
19:00 Uhr · Prana Free Healing Abend mit Martha Wittekindt · Chemnitz
25.-27.4. Kompaktseminar – Radiästhie, Einführung in die Rdiästhie und Erlernen des Rutengehens, mit Uwe Sachse · Rothschönberg/Nossen

Detail-Infos, weitere Veranstaltungen, hochinteressante Vorträge, Workshops und tolle Konzerte findest Du im Web unter bio-erzgebirge.de

 

Wir freuen uns über jede Weiterleitung und -empfehlung des Rundbriefs und unseren Aktivitäten im bio-erzgebirge und auch Kommentare :-) Herzlichen Dank!

© 2014 Ann König, Alle Rechte vorbehalten

 

 

 

Nachgedacht: Von Gehirnwäsche zur natürlichen Haarwäsche

Geschrieben von am 11. April 2014 | Abgelegt unter Körperliche Gesundheit

Ann König: Von einer Freundin bekam ich das Buch “Haut & Haar” von Susanne Kehrbusch. Trotz, dass ich schon viele Jahre auf natürliche Pflege von Haut & Haar achtete, stellte dieses Buch meine Ansichten auf den Kopf. Durch die Fakten und Hintergründe änderte sich noch einmal vieles in meiner Körperpflege und nicht nur bei mir. Dieses Buch macht die Runde und auch bei den anderen sind die nachfolgenden Veränderungen mehr als sichtbar. ;)

Hier eine kleine Zusammenfassung und Anregung:

 

Von Gehirnwäsche zur natürlichen Haarwäsche

Wenn man durch die Reihen der Supermärkte und Drogerien geht, sieht man in der Kosmetikabteilung ein Meer an bunte Tuben und Flaschen. Hat sich hier schon einmal jemand gefragt, warum es tausend verschiedene Haarwaschmittel, Duschbäder und Pflegeprodukte gibt? Und die Werbung bzw. Industrie macht immer weiter. Denn schon wieder gibt es ein neues Super Produkt, das noch mehr Volumen, Fülle und Glanz und weniger Falten verspricht. Keinen interessiert es, wie gesund oder kaputt unsere Haare oder unsere Haut ist – Hauptsache einigermaßen „gesund“ sollte es aussehen. Und da wird gekauft und ausprobiert, was das Zeug hält.

In unserer „reinlichen“ Gesellschaft, wo tägliches Duschen, Haarewaschen, Rasieren und Schminken ganz „normal“ sind, können wir Konsumenten auf eine unüberschaubare Zahl an Pflegemitteln und Kosmetikprodukten zugreifen. Für jede Körperregion ein extra Creme, für jeden Hauttyp ein Spezialmittel – ob Mann oder Frau oder Kind … und für jeden Schutz ob Sonne oder Kälte ein Sonderprodukt. Bei all dieser Spezialisierung und Forschung – warum klagen immer mehr Menschen über Haut- und Haarprobleme, wie Haarausfall, Schuppen, Ekzemen und Juckreiz?

Schauen wir genau hin: Vielleicht liegt es an den industriell hergestellten Seifen und Cremes? Weitere Faktoren seien hier aufgezählt: Zivilisations-Kost, Stress, künstliche Umgebung, Verstrahlung und mentale Einstellung und Glaubenssätze.

Wir bleiben bei den „Mittelchen“.

Interessant ist, dass bei den meisten Haar- und Hautwaschmitteln z.B. 2 % der Kosten für Inhaltsstoffe und 98% für Werbung ausgegeben werden und in den meisten Mittelchen stecken zu ca. 95% die gleichen Grundsubstanzen sowohl bei Haar- als auch Hautmittel. Mit dem kleinen unterschiedlichen Rest von ca. 5% wird dann mit z.B. Jojoba, Aloe Vera oder Ringelblume Werbung gemacht. Zum großen Teil bestehen die Waschmittel aus billigen aggressiven Seifen (Tensiden) und teils „haarsträubenden“ Chemikalien, die die Haut zwar vom Dreck und Schweiß befreien, sie aber auch extrem austrocknen, den Säureschutzmantel schwächen und den Weg für „Angreifer“ frei machen. Deshalb empfiehlt die Industrie nach der Wäsche: „Schön eincremen oder Spülungen benutzen“. Bei den Cremes wird oft Paraffin und Glycerin verwendet, dass die Haut angenehm glatt macht – sie aber „zukleistert“, sodass sie nicht mehr atmen kann. Bei den Spülungen und Kuren finden sich häufig Silikone, die ebenso die Haare mit einer „Gummischicht“ ummanteln und mit der Zeit schwer und unfrisierbar machen. Dann braucht man wieder starke Seifen, um das alles wieder abzuwaschen. Am besten täglich angewandt, mehrmals am Tag: Duschen und Eincremen, Deos etc. – so verlernt unser Organismus Haut gänzlich sich selbst zu regulieren. Ein Teufelskreislauf … wem dient er? … den klingenden Kassen der Industrie.

Und dann sind viele Frauen und zunehmend Männer so konditioniert, nie ohne Schminke und Parfüm vor die Tür zu gehen. Man fühlt sich ja sonst nackt und nicht schön genug. So wird das ganze Gesicht inkl. Haare hinter einer Chemiemaske und einem künstlichen Duft versteckt. Täuschung pur. Wieso können wir heute nicht mehr ehrlich zu unserer natürlichen Schönheit stehen, ist unser Selbstwert so kaputt? Wie wirkt sich diese Täuschung auf meine Mitmenschen und nicht zuletzt auf die Partnerwahl aus?

Und was hat es eigentlich mit dem Färben der Haare auf sich? Wieso machen wir den Schönheits- und Jugendwahn des Haarefärbens und Dauerwellens mit und erschrecken über jedes graue bzw. weiße Haar. Schaut man sich um, sieht man kaum noch Frauen im mittleren Alter mit natürlicher Haarfarbe – ist das nicht erschreckend? Warum verstecken wir auch hier unser wahres Wesen hinter künstlichen Farben? Hat sich schon einmal jemand gefragt, warum es die Menschen in Kauf nehmen (hoch) giftige und krebserregende Färbe-, Bleich- und Dauerwellenmittel einzusetzen, damit man schick und jung aussieht? Dabei tragen WIR die Verantwortung nicht nur für uns, sondern auch für unsere Friseurinnen und Kosmetikerinnen, die tagtäglich diesen aggresiven Substanzen über Haut und Atemwege ausgesetzt sind, die immer mehr zur Berufsunfähigkeit führen.

Ist der natürliche Haarton wirklich so daneben? War weißes Haar nicht früher der Ausdruck für Würde, Weisheit und Anerkennung? Warum zeigen wir nicht mehr und stehen dazu, wer wir WIRKLICH sind? Warum wollen wir anders, jünger aussehen, wenn wir älter werden – wer redet uns das ein? Was soll diese ganze EGO-Maskerade?

 

Wie sieht natürliche Haar- und Hautpflege aus?

Da schauen wir einfach zu den Naturvölkern oder Tiere. Warum sind die meisten behaarten Tiere wasserscheu? Weil (warmes) Wasser die Haut und die Haare aufquillt und die natürliche Schutz- und Temperaturausgleichsfunktion stört. Es wird hauptsächlich Fellpflege in Form von Lecken oder im Dreck wälzen betrieben. Bei den Naturvölkern badet man ab und zu in Flüssen oder Seen. Hier ist das Wasser kalt. Auch ein Hinweis, dass warmes Wasser unnatürlich ist. Zum Schutz oder Pflege werden Erden und natürliche Öle verwendet.

Haarpflege

  • Tägliches Bürsten mit einer Naturbürste aus z.B. den Nackenhaaren der Wildschweine, bietet dem Haar und der Kopfhaut auf natürlichste Weise otimale Pflege und Schutz (es gibt keine bessere Haarkur als das Verteilen des natürlichen Fett-/ Schweißgemisch). Hier kann es bis zu einem Jahr dauern, bis unsere Haut gelernt hat, sich wieder selbst zu regulieren
  • Seltene Haarwäschen (1-4 wöchentlich) mit reinem lauwarmen Wasser, sehr mildem Shampoo oder mit z.B. Heil- oder Vulkanerde (2 TL Pulver mit 5 TL Wasser (bei trockenen Haaren 1 TL Oliven- od. Sesamöl, ins nasse Haar, vor allem Kopfhaut auftragen, einmassieren und nach einer ein- bis fünfminütigen Einwirkungszeit gut ausspülen), gibt es auch fertig im Bioladen
  • Weglassen von industriellen Wasch- und Pflegeprodukten, evtl. gute Bio-Produkte verwenden.
  • Wenn Färben dann mit Naturhaarfarben, doch auch hier unbedingt auf die Zusatzstoffen achten.
  • Sich an der natürlichen Haarfarbe erfreuen und sich an den kleinen Weißen Strähnen erfreuen.

Hautpflege

  • Tägliches Bürsten mit Hautbürste (kurbelt die Hautdurchblutung, die Hautatmung und das Lymphsystem an)
  • Wenig Berührung mit warmen – besser kaltem Wasser, Abwaschen mit Waschlappen und nachfrottieren mit rauem Waschlappen, wenn möglich auf Seife verzichten.
  • Nach und nach die Cremes weglassen, dass die Haut wieder selbst lernt, sich zu fetten und schützen.
  • Schatten aufsuchen und die Haut langsam selbst den Sonnenschutz aufbauen lassen.
  • Ab und zu Masken mit natürlichen Substanzen nutzen siehe unten.
  • Wenig, wenn überhaupt (trocken) rasieren – alle Haare haben wichtige Funktionen.

Gesunde vegetarische naturbelassene (basische) Ernährung, früh aufstehen und früh ins Bett, Entspannung durch Mediation oder z.B. Yoga, kein Nikotin, Koffein und Alkohol, viel frische Luft.

 

Unterstützende Maßnahmen

  • Masken mit Heilerde (mit kaltem Wasser zu 1 cm dicken Brei gerührt auftragen) mit Leinentuch abdecken
  • Salzabreibungen mit reinem Meersalz für Reinigung
  • Entzündungshemmende und ausgleichend: Maske aus frischem, mittelfein, gemahlenem Weizen mit Honig und warmen Wasser, Einwirkungszeit 30 min
  • Hautdurchblutung fördern: wöchentlicher Saunabesuch,
  • tägliche Gesichtswechselbäder – 1min heißes Wasser, 10 sec. Sehr kaltes Wasser, wiederholen
  • Leinsamenmaske, reinigend, porenöffnend: 3 EL fein schroten, mit sehr heißem Wasser zu Brei gerührt und so heiß wie möglich aufgetragen, darüber feuchtes, heißes Handtuch, 30 min mit warmen Wasser abspülen, kalten Wasserguss abschließen
  • Trockene/spröde Haut: Fruchtfleisch von Avocado mit ein paar Tropfen Zitronensaft und einem Eigelb vermischt, evtl. etwas Honig hinzufügen, 20min Einwirkzeit
  • oder 2 EL fein gemahlener Hafer, warme Sahne und etwas Honig zu Brei verühren und 10 min quellen lassen,
  • oder mit Öl getränkte Baumwoll- oder Leinentücher, auf entsprechende Hautpartien auflegen und 30 min einwirken lassen (Sesam-, Mandel-, Oliven,- Weizenkeim- oder Hanföl auch Nachtkerzenöl)

Ich empfehle Euch zu dieser Thematik das Buch: Haut & Haar, von Susanne Kehrbusch erschienen im emu Verlag, ISBN: 978-3-89189-083-7

Lasst Euch beraten von Naturkosmetikerinnen, Naturfriseuren oder Naturärzten, siehe bei unseren Freunde www.miteinandersein.net

Danke für den Moment

Für ein höheres BewusstSEIN

 

 

 

Neues Infoblatt, aktuelles KW 14

Geschrieben von am 8. April 2014 | Abgelegt unter Aktuelles, bio-erzgebirge allgemein

 

Titelfoto: Carina Leithold www.gluecksbegleiterin.de

Titelfoto: Carina Leithold www.gluecksbegleiterin.de

 

Liebe Freunde,

es ist wieder soweit. Das neue Infoblatt für April/Mai liegt zum Abholen an den bekannten Stellen (siehe Freunde bio-erzgebirge) sowie zum Lesen/Ausdrucken online bei bio-erzgebirge.de für DICH bereit. Viel Freude beim Lesen!

Sehen wir uns nächste Woche bei den Netzwerktreffen am Di, den 8.4., in Burgstädt mit Eva Lindner und/oder am Mi, den 9.4., im Café Moskau in Chemnitz mit Uwe und Maike? nähere Infos

Erstaunliches geht vor sich –  die Menschen in Deutschland kommen in Bewegung. Sie gehen (wieder) auf die Straße – jeden Montag – in vielen großen Städten – warum? Lars Merholz erklärt es HIER.  Diesen Montag in Berlin war auch der freie Journalist Ken Jebsen mit einer Rede dabei, die tief berührt (bitte Anschauen und seine Arbeit unterstützen LINK).
22 Mahnwachen in ganz Deutschland geplant – Infos HIER

Erweckende Frühlingstage wünschen
Ann König & Uwe Reiher

 

Spruch der Woche: “Die Verschmutzung des Planeten ist nur die Spiegelung im Außen von einer psychischen Verschmutzung im Inneren, ein Spiegel für die Millionen von unbewussten Menschen, die keine Verantwortung für ihren inneren Raum übernehmen.” Eckhart Tolle

Video der Woche: Die Bandbreite – Plan B , inspiriert von der Wissensmanufaktur Anschauen

 

Diesmal neu im Infoblatt:

Erstmalig haben wir die Veranstaltungen aufgrund der Fülle in bio-erzgebirge und bio-vorerzgebirge auf 2 Seiten plaziert. Hier kannst Du schauen, wann und wo in Deiner Umgebung Veranstaltungen sind.

Auf unserer Sonderseite findest Du Anbieter für Kräuterwanderungen.

Vorgestellt und neu dabei im Infoblatt:

Ein weiteres Jahr und mit einem Beitrag im Infoblatt dabei sind:

  • Katja Wagner vom Mobilen Betreuungsdienst Schwarzenberg – Die Gute Fee
  • Helmut Goy – Geistlicher Heiler aus Annaberg

Informiere Dich durch interessante Beiträge von

  • Dr. Angela Söldner mit ihrer Praxis für klassische Homöopathie in Chemnitz
  • Steffi Nolte geht aus ayurvedischer Sicht auf den Frühling und den Übergang zum Sommer ein
  • Angelika Sändig wird uns in den nächsten Infoblättern über die Funktion unserer Drüsen aufklären
  • Karin Schiebler stellt ihr Buch “Wieviel Bäche braucht der Fluss” vor
  • Annett Friedrich schreibt über das Phänomen der “Palmblattbibliotheken” mit Reisen und Vortragshinweis
  • Regina Rößler Wagner fragt diesmal “Hallo Du, wie geht es Dir…?”
  • Hendrik Heidler beglückt uns diesmal mit einem Einblick in die Heilkraft des Weißdorns
  • Uwe Böhm beschreibt die Vorteile des Mulchens mit Kakaoschalen
  • Dietmar Schmiedl vom Kräuterberg gibt uns Einblicke in Terra Preta

Ein weiteres Jahr sind dabei (Beiträge folgen später):

 

Veranstaltungen

Highlights im April / Mai

Vorträge
9.4. Erlebnis- und Heilabend in Chemnitz Flyer
16.5. Vortrag “Geheimgesellschaften heute – Symbole der Annunaki-Götter und wie sie heute noch wirken” in Eibenstock
16.5. Vortrag Deutschland – Was sagt unser Personalausweis dazu? in Eibenstock
19.5. u. 30.6. Vortrag Phänomen Palmblattbibliotheken in Hartenstein

Seminare/Workshops
5.4. Mandala-Zeichenworkshop in Crimmitschau Flyer
11.-13.4. “Fülle-Erfolg-Reichtum” - das 3-tägige Power Programm mit Basis-Impuls Flyer
11.-17.4. Gesundessenwandern in der bömischen Schweiz
12.4. Basisseminar Geistiges Heilen & Spirituelle Medizin in Chemnitz Flyer
12./13.4. Seminar Emotionale Balance in Lengenfeld
25.4. workshop ERKENNE, VERSTEHE, VERGEBE und LEBE deine Vision in Bernsbach Flyer
1.-3.5. Offener WalkAway die Alternative für Jugenweihe und Konfirmation, Oberwiesenthal LINK
3./4.5. Seminarwochenende Intuitive Quantenfeldheilung Crimmitschau Flyer
5.5. Tages-Seminar Permakultur auf “Balkonien” oder in der Stadt in Crottendorf
10.5. Tagesseminar Wild- und Heilkräuter erkennen und praktisch anwenden in Crimmitschau
14.-18.5. Seminar Die Kraft der Erde in der Schweiz
14.5. Seminar “Wildkräuter und Kakao – Liebe auf den “zweiten Blick” ? in Taura
16.5. Mantrenabend – Singen und Trommeln im Tipi mit offenen Feuer in Thalheim
22.5.-25.5. Ausbildung im lichtvollen Heilen in Zschopau

besonderer Tipp: Frauenzeiten im Frühling:
23.-25.5. Thema “Anhalten-Kraft tanken-Orientieren” in Kleinwaltersdorf bei Freiberg
26.-29.6. Thema “Der Weg der Königin” in Oberwiesenthal
In beiden Seminaren arbeiten wir in und mit der Natur und stellen uns auf eine liebevolle und leichtherzige Art essentiellen Fragen wie: Wo stehe ich gerade? Was verbrennt mich und wofür brenne ich? Was sind meine Potenziale und was will durch mich in die Welt kommen? Weitere Infos: Übergänge begleiten

Konzerte
20.4. Osterkonzert mit Vicente Patiz „Tierra – Klang der Erde“ in Eibenstock
12.4. Wolken & Brücken “Moonshadow” in Thalheim

___________________________________________________________________________

dieses Wochenende / nächste Woche

Bio-ERZGEBIRGE
4.4.  Reisevortrag Iran – Ein unbekanntes Land mit Rasmin Banedj-Schafii, Eibenstock
4.4. Meditationsabend , Schönfeld
5.4. Backkurs – Brötchen, Müsli & Co, Eibenstock
5.4. Tagesworkshop Japanisches Heilströmen, Schneeberg
6.4. Konzert Gitarrenschule Friedemann Göbler, Eibenstock
7.4. Aufstellung als Methode – Familienstellen, Eibenstock
8.4. neue Eltern-Kind-Kurse, Schönfeld
8.4. Offener Abend Familien- und Systemaufstellungen, Meinersdorf
9.4.Verbundener Atem, Schwarzenberg
9.4. offener Abend Familien- und Systemaufstellung, Annaberg

Bio-VORERZGEBIRGE
4.4. offener Begegnungs- und Infoabend zum Thema „Nahrung, die mich satt, zufrieden und glücklich macht“   Limbach-O.
5.4. Tagesseminar Selbstheilung, Einsiedel
5.4. Mandala – Zeichenworkshop, Crimmitschau
5.4. Seminar Hui Chun Gong „Die Verjüngungsübungen der chinesischen Kaiser“, Chemnitz
6.4. Meditaionsseminar – Nahrung für die Seele im Alltag, Chemnitz
7.4. Familienaufstellung mit Heilpraktikerin Birgit Behne, Müllerhof Mittweida
8.4. Entspannungsnachmittag Crimmitschau
8.4. Netzwerkabend in Burgstädt, ChristophorusHaus e.V.
9.4. Netzwerktreffen Chemnitz, Café Moskau
9.4. offener Abend mit Thema Störung des Gleichgewichtssinns: „Schwindel – vestibuläre Irritarion“, Chemnitz
9.4. Erlebnis- und Heilabend  mit „Geistigem Heilen und Spiritueller Medizin“, Chemnitz

Detail-Infos, weitere Veranstaltungen, hochinteressante Vorträge, Workshops und tolle Konzerte findest Du im Web unter bio-erzgebirge.de

___________________________________________________________________________

Wir freuen uns über jede Weiterleitung und -empfehlung des Rundbriefs und unseren Aktivitäten im bio-erzgebirge und auch Kommentare :-) Herzlichen Dank!

© 2014 Ann König, Alle Rechte vorbehalten

 

 

 

 

 

Aktuelles KW 13/14

Geschrieben von am 27. März 2014 | Abgelegt unter Aktuelles, bio-erzgebirge allgemein

Aquarellmandala von Nadine Mühlbrant Vogtland

 

Liebe Netzwerk-Freunde,

wir blicken auf eine wunderbare erste Netzwerkkonferenz und haben ein paar Eindrücke HIER zusammengetragen. Inzwischen ist auch das neue Infoblatt fertiggestellt, im Druck und wird nächste Woche verteilt. Weiterhin laden wir herzlich zum 1. Netzwerktreffen in Dresden am 24.4.2014 um 19.00 Uhr in der “Monade” ein. Infos folgen noch. Vieles ist in diesen Frühlingstagen in Bewegung und wir freuen uns über die wachsende Kraft des MiteinanderSEINs.

Erhellende Tage wünschen Dir
Ann König & Uwe Reiher

Spruch der Woche: Die Biene sammelt ihren Nektar, doch ohne der Blüten Schönheit oder ihren Duft zu stören. So wandere auch du als schweigender Weiser. Ryokan

Film der Woche: von Damian Lichtenstein Die Gabe – Warum wir hier sind, was ist Deine Berufung  Ansehen

Musik-Video der Woche: von Snatam Kaur – Long Time Sun Ansehen

 

Herzlich Willkommen im Netzwerk

portraet_web

Martha Wittekindt – Leiterin des Prana Zentrum Chemnitz – für selbstbestimmte Gesundheit. Sie ist zertifizierte Prana Lehrerin. Hier werden Prana-Ausbildungen und -Anwendungen, Superbrain Yoga, Meditationen, Einführungsvorträge, Seminare, Sri Sai Yoga und Qigong angeboten. www.pranaheilung-chemnitz.de

 

Nächste Netzwerktreffen

8.4. Vernetzungstreffen in Burgstädt mit Eva Lindner Flyer

9.4. Netzwerktreffen in Chemnitz mit Maike und Uwe

11.4. 1. Netzwerktreffen in Crimmitschau

nähere Infos HIER

 

Aktuelles im Netzwerk

Danke Angelika K. – Frauen aufgepasst: Entgeltpunkte beantragen
an alle Mütter, die vor 1992 Kinder geboren haben (auch wer schon Rente bezieht)
Vorgehensweise / Antrag

Buchtipp
Bei der Netzwerkkonferenz stellte uns die Chemnitzer Autorin Karin Schiebler ihren Roman “Wieviel Bäche braucht der Fluss” vor. Dieses Buch legt sie allen ans Herz, die ihren Lebenssinn finden möchten. Besonders auch für Therapeuten zum Empfehlen an Ihre Klienten. Infos und Bestellung: kontakt@saldaverlag.de

Ulrike Russner sucht Übersetzer in Englisch und weitere Sprachen
für ein größeres Projekt im Internet zur Bereitstellung von Wissen über alternative Themen (Ernährung, Gesundheit, Energie- und Selbstversorgung u.a.) Bitte melden: info@ulrike-russner.de

 

 

 

Aktuelles WEITSICHT

Danke Elke F.: Einladung für “Der natürliche Gesundheitskongress 2014″ vom 31.03. bis 4.4.2014 mit 11 Gesundheitsexperten – kostenlos ganz bequem von Zuhause anschauen Einladungsvideo anschauen

 

Thema: Russland

Beachtenswerte Manipulation durch die Massenmedien, dafür zahlen wir GEZ?
Kindernachrichten von LOGO – Einseitige Berichterstattung über Russland Ansehen

GEZ – Was tun? Weiterlesen

nachdenKEN über: Krim-Krimi – die Hintergründe näher beleuchtet Ansehen

Friedliche Montagsdemos im ganzen Land geplant
N23: Friedlicher Widerstand in Berlin Weiterlesen
Sehenswert: Ken Jebsen diesen Montag am Set am Brandenburger Tor in voller Länge Ansehen

DEMO: Große Solidaritätskundgebung für Weltfrieden in Berlin am 30.4.
Treffpunkt Russische Botschaft 14.00 Uhr – Marsch zum Brandenburger Tor

 

Firmen, die von Monsanto Produkte verwenden Übersicht Ansehen

Positiv: Fast zwei Millionen Bio-Bauern weltweit Weiterlesen auf Bio-markt.info

Danke André V. Tipp gegen Schimmel: Nanofeiner Kalk
von einem Freiberger Forscher Anschauen beim MDR

Sehenswert: Die Wahrheit unserer Geschichte im letzten Jahrhundert
Ken Jebsen im Gespräch mit Schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser über die Machtverteilung, wahre Kriegsursachen und Nato-Geheimarmeen Anschauen

 

Veranstaltungstipps

bio-erzgebirge

28.3. Frauengruppe, Schwarzenberg
28.3. Meditationsabend, Schönfeld
29.3. Seminartag Familien- und Systemaufstellung, Annaberg Flyer
29.3. SADHANA mit Yoga und Meditation in ein kraftvolles Wochenende, Schwarzenberg
29.3. Seminar Kinesiologische Selbsttests und die Arbeit mit dem Tensor, Zschopau
1.4. Info-Abend Systemische Narbentherapie nach Boeger, Schwarzenberg
Tipp: 1.4. Klang-Tiefenentspannung im Wellness-Bereich, Silber-Therme Warmbad Flyer
2.4. Schnupperworkshop Strömen und Klopfen, Schneeberg
2.4. Verbundener Atem, Schwarzenberg
4.4. Reisevortrag Iran – Ein unbekanntes Land, Eibenstock
4.4. Meditationsabend, Schönfeld
5.4. Backkurs – Brötchen, Müsli & Co mit Sandra Müller, Eibenstock
5.4. Tagesworkshop Japanisches Heilströmen, Schneeberg
6.4. Konzert Gitarrenschule Friedemann Göbler, Eibenstock
6.4. Film im Kunsthaus: Pierre Franckh “Das Gesetz der ResonanzTrailer ansehen

bio-vorerzgebirge

28.3. Beginn Zertifizierte Homöopathiefortbildung in Chemnitz, Flyer
28.3. Workshop Schüßlersalze für Fortgeschrittene, Guidohof Uhlsdorf
28.3. Start Weiterbildung Humanistische Psychologie, Chemnitz
28.3. VEGGI Stammtsich Thema: Tipi – Indentifizierung unbewußter Ängste, Gablenz Flyer
28.3. Atem-Chakra-Energiereise, Salzgrotte Limbach-Oberfrohna
29.3. Kochkurs Ein ayurvedisches Mittagsmenu für mehr Leichtigkeit und Lebensfreude, Limbach-O.
31.3. Gib&Nimm – Treffen in Hohenstein-Ernstthal
1.4. Kochkurs Ayurvedisches Frühlingsmenü – Extramenü zur Reduktion von überschüssigem Gewebe, Limbach-O. Flyer
2.4. Vortrag Natur-Salz – Das weiße Gold der Erde, Crimmitschau
3.4.  Einführungsworkshop Selbstheilung, Einsiedel
3.4. Entspannungsabend mit Sylvia Dietl, Crimmitschau
4.4. offener Infoabend „Nahrung, die mich satt, zufrieden und glücklich macht“,  Limbach-O. Flyer
5.4. Tagesseminar Selbstheilung Einsiedel
5.4. Mandala – Zeichenworkshop, Crimmitschau Flyer
5.4. Seminar Hui Chun Gong „Die Verjüngungsübungen der chinesischen Kaiser“, Chemnitz
6.4. Meditaionsseminar Nahrung für die Seele im Alltag, Chemnitz

Detail-Infos, weitere Veranstaltungen, hochinteressante Vorträge, Workshops und tolle Konzerte findest Du im Web unter bio-erzgebirge.de

___________________________________________________________________________

Wir freuen uns über jede Weiterleitung und -empfehlung des Rundbriefs und unseren Aktivitäten im bio-erzgebirge und auch Kommentare :-) Herzlichen Dank!

© 2014 Ann König, Alle Rechte vorbehalten

 

 

Rückblick: Netzwerkkonferenz 15.3.

Geschrieben von am 26. März 2014 | Abgelegt unter bio-erzgebirge allgemein, Rückblick

IMG_3646

Die erste Netzwerkkonferenz vom 15.03.2014 …
… liegt nun hinter uns. Keiner wusste genau, was ihn erwartet. Dafür waren die über 40 Teilnehmer und wir als Veranstalter umso mehr angetan von diesem besonderen herzlichen Zusammentreffen.

Zu Beginn sprachen wir, Ann König und Uwe Reiher, über die Netzwerkarbeit und ließen die Teilnehmer in eine Vision für die neue Erde eintauchen, wie wir Menschen künftig friedlich und liebevoll miteinander leben können. Steffi Nolte (Praxis Seelenbogen) sprach im Anschluss über das uralte Wissen des Ayurveda und die Anwendung dessen in unserer modernen Zeit.  Dass fairer Handel nicht immer fair ist, darüber klärte uns Patrick Walter (Choco del Sol) eindrucksvoll anhand seiner eigenen Erfahrungen im internationalen Kakaohandel auf.

Nach der Kaffeepause, in der wir Zeit hatten, uns näher kennenzulernen und die ersten Eindrücke auszutauschen, lauschten wir gespannt 16 Kurzvorstellungen. Erstaunlich, wie viele Menschen es schon gibt, die mit den unterschiedlichsten Angeboten und Visionen einen Anteil für mehr Gesundheit und Bewusstheit leisten. Alle haben den Herzenswunsch nach einem liebevollen Miteinander mit Mensch, Tier und Mutter Erde. Das gibt uns Zuversicht, dass wir den Wandel schaffen. Wir freuten uns sehr, dass Ina M. Kirchberger und Thomas Plum mit ihren Kristallklangschalen und Elfenharfe den Kurzvorträgen einen hochschwingenden und entspannenden Abschluss gaben.

Während und nach dem Abendessen ließen wir uns auf inspirierende Gespräche ein. Chalima untermalte
den Abend mit schönen Trance-Klängen und dank Manuela Wende durften wir uns bei einer kleinen Runde Energy Dance den Körper vom langen Sitzen wieder in Schwung bringen.

Vielen Dank an alle Teilnehmer, den Organisatoren und Helfern vom Verein Gesundes (H)ERZgebirge e.V. sowie Christian Becher und seinem Team vom Klangholz Moosheide.

Die nächste Konferenz findet am 8. November 2014 im Raum Chemnitz statt.

 

Hier noch einige Besucherstimmen:

„…es war superschön gestern bei Euch! Vielen Dank für die tolle Organisation. Ich denke so ein Abend hat allen viel Kraft gegeben!   I.M.K.

“… herzlichen Dank für die Organisation. Alles hat wunderbar geklappt, nach unserer Meinung ist es so abgelaufen, wie es richtig war, danke dafür. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und Menschen kennengelernt, deren “Sprache wir sprechen”. Jeder war offen und hat sich sehr viel Mühe gegeben, sich einzubringen. Die Beiträge waren sehr gut und interessant.”  T.H.

“….Es war alles gut so wie es war. Ich habe neue Anregungen mitgenommen. Das Neue baue ich in meinen Alltag ein, sei es im Unterricht, in Gesprächen ect. Es ist gut zu wissen, das man nicht allein ist.”  S.R.

“…. Die Essenz war für mich, mit Interesse zu lauschen, was andere Menschen so für Wege gehen. Einfach offen sein für neue Inputs, neue Denk- und Arbeitsweisen…. Und für mich immer wieder ein Training, jeden zu nehmen wie er ist und offen auf ihn zugehen.”  :-) I.K.

” … Ich habe mich sehr wohl gefühlt unter den Anwesenden und angenommen und ich habe mir bereits bekannte Menschen getroffen. Der Austausch mit interessierten Menschen ist immer schön für mich: man gibt und nimmt. Möge es der Anfang für neue Freundschaften und gemeinsame Verwirklichung von gleichen Vorstellungen sein, also meiner Vision. Es sind ja so tolle und interessante Menschen dort gewesen mit dem Anliegen, neue, bessere Spiele als bisher zu spielen, die der Erde und allem, was darauf ist nützt.” H.W.

“… mir hat es am Sa. sehr gut gefallen. Ich fand es sehr “rund”. Für mich war dieses “vor Menschen sprechen” etwas, was mich aus meiner Komfortzone geholt hat. Da war ich aufgeregt, bewegt & erleichtert zugleich.” K.H.

“… mir hat die Netzwerkkonferenz viel gegeben. Ihr hattet sie sehr gut organisiert und klugerweise auch genügend Zeit für persönliche Gespräche eingeplant, die ich auch rege genutzt habe. Ich durfte viele neue tolle Menschen kennenlernen. Die Vorträge waren durchweg sehr interessant, und jeder hat sich an die vorgegebene Zeit gehalten. Essen war gut und vielseitig und die Möglichkeit der Bewegung in Form von Energydance ein schöner Abschluss. Das könnte man glattweg zur Tradition werden lassen.” A.W.

“Alles fand ich so wie es war, sehr gelungen und würde nichts ändern. Mir war es anfangs zu kalt, das wurde zum Glück später anders. Dieser besondere Tag klang noch nach. Für mich sind solche Erlebnisse immer sehr intensiv. Man kann gar nicht alles verarbeiten und muss sich somit auf das beschränken, was wirklich bleibende Eindrücke hinterlässt. Das ist wiederum gut, um den Sinn für das Wesentliche zu schulen. Die ganze Energie vom  “Miteinandersein” ist sehr stark. Ich empfinde solche Treffen als wichtig für weitere Bewusstseinserweiterung, um Geschäftskontakte zu knüpfen und vielleicht sogar Freundschaften zu schließen.” M.W.

 

© 2014 Ann König, Alle Rechte vorbehalten

 

 

 

 

Nächste Netzwerktreffen

Geschrieben von am 17. März 2014 | Abgelegt unter bio-erzgebirge allgemein, Netzwerktreffen

Übersicht über die nächsten Netzwerktreffen

IMG_3292

Wir laden herzlich ein zu den regionalen und überregionalen Netzwerktreffen und Stammtischen. Alle sind eingeladen, die in irgend einer Weise ‘alternativ’ denken, fühlen, handeln und evtl. schon anbieten. Es geht um das persönliche Kennenlernen und Vernetzen von Gleichgesinnten, damit wir gemeinsam Lösungen finden und  das regionale Versorgernetz für alle Lebensbereiche weiter ausbauen und so jeden Einzelnen auf seinem ganz individuellen Weg stärken.

Wir freuen uns auf DICH … trau Dich, sei dabei, wir freuen uns, dich kennen zu lernen und stellen uns Dir gern vor!

Willkommen im MitEINanderSein.

 Olbernhau, Dienstag, 11.3.2014,  Stammtisch, 19.00 Uhr in der Blockhütte der Hundeschule „Waldblick“ Grundauer Weg 2, 09526 Olbernhau, mit  Gesundheitsvortrag zum Thema: „Gesunde Ernährung, Säure- / Basen- Haushalt, Entschlackung und Entgiftung des Körpers“. Ansprechpartner ist Silke Einhorn, Tel.: 037363 / 7816. silke.einhorn@freenet.de , organisiert von Yvonne Scholz,  Anmelden E-Mail: yvonne-scholz@t-online.de

Burgstädt, Dienstag, 8.4.2014,  Vernetzungstreffen in Burgstädt, 19.00 Uhr, organisiert von Eva Lindner, Infos siehe Flyer, Anmeldung: 03724 – 89 504, lindnerbella@yahoo.de

Chemnitz, Donnerstag, 9.4.2014, Netzwerktreffen, 19.00 Uhr, im Café Moskau im Salon, Straße der Nationen 56, mit Maike, Ann König und Uwe Reiher,  Infos und Anmeldung bei Maike Augustin, E-Mail: maikeaugu@posteo.de

Crimmitschau,  am Montag, den 14.4.2014, 1. Netzwerktreffen Raum Zwickau, 19.00 Uhr, bei Sylvia Dietl  in der Villa Amoenitas, Friedrich-August-Straße 24, 08451 Crimmitschau, Anmeldung direkt sylvia.dietl@web.de oder info@miteinandersein.net

Dresden, Donnerstag, 24.4.2014, 1. Netzwerktreffen bio-dresden, 19.30 Uhr, in Monade Dresden, Hüblerstr. 43, 01309 Dresden, organisiert von Thomas & Katalin Heise, mit Vorstellung des Netzwerkgedankens von Ann König und Uwe Reiher,  Infos und Anmeldung, Tel. 0351-88940420, E-Mail: info@bio-dresden.de Flyer

Schwarzenberg,  am Montag, den 5.5.2014, Netzwerktreffen bio-erzgebirge, 19.00 Uhr, diesmal bei Grit Mustroph im Pranazentrum Schwarzenberg, Vorstadt 4, organisiert von Ann König, Anmeldung info@bio-erzgebirge.de

Olbernhau, Sonntag, der 10.5.2014,  Stammtisch, 19.00 Uhr im Rahmen des Tag der offenen Tür – der JUZ Kleinneuschönberg veranstalten wir eine Pflanzentauschbörse, Kräuterspaziergang und Infostand, Infos bei Yvonne Scholz, Tel. 037360-71467, www.einfach-bewusster-leben.de

Hohenstein-Ernstthal,  am Montag, den 12.5.2014, Netzwerktreffen, 18.30 Uhr, diesmal in
der “Salzgrotte Salaero” von Kristin Schnupp, organisiert von Kristin Hemmerle, Infos HIER im Flyer, Anmeldung hemmerle.kristin@arcor.de, Tel. 03723-6792912

Mittweida, Dienstag, 10.6.2014,  Vernetzungstreffen auf dem Müllerhof Mittweida, 19.30 Uhr, Julita Decke stellt Ihren MitKochservice vor und serviert uns ein leckeres Peace-Food-Dinner.organisiert von Eva Lindner, Infos siehe Flyer, Anmeldung: 03724 – 89 504, lindnerbella@yahoo.de

Gunzen bei Schöneck, Donnerstag, 12.6.2014,  1. Netzwerktreffen bio-vogtland, 19.00 Uhr, im Haus der Begegnung – EINS mit sich SELBST – , Mühlweg 1, 08261 Gunzen, organisiert von Ann König, Infos siehe Flyer , Anmeldung: 0176-56892679, info@miteinandersein.net

_____________________________________________________________________________

2. NETZWERK-Konferenz im Raum ChemnitzSamstag, 8.11.2014, 14.00 Uhr
Wir laden ein zum großen Miteinander-Sein. Lerne an diesem Tag interessante Menschen (näher) kennen und wenn Du magst, stelle Dein Projekt, Anliegen, Angebot, Firma etc. aus dem alternativen Bereich vor. Infos siehe Anmeldung bei Ann König, info@bio-erzgebirge.de, Tel: 0176-56892679

Alle Angaben ohne Gewähr.

 

© 2013 Ann König, Alle Rechte vorbehalten

aktuelles KW 11-13

Geschrieben von am 12. März 2014 | Abgelegt unter Aktuelles, bio-erzgebirge allgemein

IMG_0675

Liebe Netzwerk-Freunde,

ein ereignisreiches Wochenende steht vor der Tür (siehe Veranstaltungstipps unten). Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und Kennenlernen zur Netzwerkkonferenz am 15.3. in Zwönitz. Infos

Bis dahin – liebe Grüße  Ann König & Uwe Reiher

Spruch der Woche: Selbst nach so langer Zeit, sagt die Sonne niemals zur Erde: “Du schuldest mir etwas” – Das ist LIEBE.   Persischer Dichter Hafis

Videos der Woche:
Die kleine Karanjanka – unglaublich inspirierend Anschauen
Kunstprojekt erster Kuss – Wie reagieren 20 Fremde, wenn sie sich das erste Mal küssen Anschauen

Musik-Video der Woche: Iamamiwhoami – Fountain   (Arte-Interview LINK)
_________________________________________________________________________

Aktuelles aus dem Netzwerk

VORPLANUNG:  Unsere RegenbogenMesse - Für Gesundheit und alternative Lebensweisen unter dem Motto “Gesunde Kinder” findet diesmal am 7. September 2014 im Vital- und Therapiezentrum Schneeberg statt (weitere Infos und Anmeldestart im April)

LUST auf Gesundheitsreise?
Sonja Röpke sucht noch mindestens eine(n) Mitreisende(n) in die böhmische Schweiz, zum Wandern und Gesundessen vom 11.- 17.04.2014, Infos und Anmeldung LINK

Neue Telefonnummer von Ann König: 0176-5689 2679

VORTRAGSTIPP in eigener Sache: “Bio-Sex” oder “Das Geheimnis der sinnlichen Liebe”
Der Schlüssel für tiefe schöpferische und transformierende Partnerbindung, mit Ann & Uwe am 20.3.2014 im Lichthäusel Zschopau 

Mandalas-Zauber im Katalog
Carina Leithold hat aufgrund der großen Nachfrage ihre Mandalas in einem Katalog zusammengestellt, Hier online als PDF

JOBANGEBOT: ausgebildete Tischlergesellen in Johanngeorgenstadt dringend gesucht
In der Firma Holzdesign Münzner (Mann von Heilpraktikerin Birgit Münzner) info@holzdesign-muenzner.de

AUFRUF zur Rundbriefempfehlung: Bitte weist Eure Freunde, Kunden und Teilnehmer auf diesen Rundbrief hin, sie können sich bei info@bio-erzgebirge.de oder auf unserer Webseite anmelden – damit helfen wir uns alle -  :)

____________________________________________________________________________

Herzlich Willkommen im Netzwerk

Heike Seewald-Blunert aus Burkhardsdorf, als Lerntherapeutin (MA), Diplom- Sozialpädagogin (FH), systemische Beraterin (DGsP), Kursleiterin Lila- Yoga bietet sie in Ihrer Praxis Kontrast-Reich-Lerntherapie für AD(H)S, Dyskalkulie und LRS, mobile Fachberatung in Kita und Hort, sowie freiberufliche Fortbildung im Sozialwesen an, www.lila-yoga.info

In der Naturheilpraxis vom EKH Therapiezentrum Schwarzenberg, steht uns Heilpraktiker Thomas Spatz mit Traditioneller Chinesischer Medizin, Akupunktur, Chinesischer Kräutertherapie, Schröpfen, Moxibustion, Diätetik aus Sicht der TCM, Akupunktmassage, Dunkelfeldmikroskopie, Enderlein-Sanum-Therapie, Medi-Taping und Manueller Therapie zur Seite,  www.ekhmbh.de

Birgit Behne ist Heilpraktikerin für Psychotherapie mit ihrer Praxis in Kriebstein und hilft uns mit Systemischre Familien- und Sozialtherapie, Beratung, Coaching und Hypnotherapie, www.psychotherapie-behne.de

_________________________________________________________________________

Aktuelles WEITSICHT

JUBELMELDUNG: EU-Saatgutverordnung ist gestern abgelehnt worden – Danke an alle Petitionsunterzeichner Weiterlesen

Bewusstheit – der Weg der Weisheit – Gedanken von Uwe R. Weiterlesen

Danke Petra H.: Interview über die Anastasia-Bewegung und dem Projekt Weda Elysia Lesen

Achtet auf Eure Kinder und Familien
Interview mit Dipl.-Biol. Dagmar Neubronner über Gender-Mainstreaming, Frühsexualisierung, Rollenverteilung von Mann und Frau Anschauen

Verstärkter Zweifel an der Evolutionstheorie
Dinosaurierfunde in China mit Weichteilgewebe und roten Blutkörpchen lassen auf ein Alter von nur 10.000 – 16.000 Jahren schließen Weiterlesen

Lebens(t)raum Jurte – Günstig und Winterfest aus Strohballen
Der Selbstbau-Workshop mit Dr. Claudius Kern Anschauen

Pizza bestellen im Polizeistaat Anschauen

Das Nichtkampf-Prinzip: Interview mit Rüdiger Lenz Anschauen

Sondermüll und Kampfstoffe in der Körperpflege?!?
Buchtipp und Radiointerview - Giftcocktail Körperpflege Weiterlesen und Anhören
weiterer Buchtipp aus eigener Erfahrung danke Angelika S.: Alles klar mit Haut & Haar LINK

___________________________________________________________________________

Mitmachen

Danke Kerstin Sch.: Aktion des BUND -  Plastikfasten – damit der Plastikmüll abnimmt Weiterlesen

Naturkosmetikfirma LOGOCOS fordert ein Verbot von an Tieren getesteten Kosmetikinhaltsstoffen Petition

Danke Julia G.: Rettet unsere Hebammen Petition an Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe Petition

Danke André V.: Kein Atomprogramm für Tschechien Weiterlesen

Danke Clemens H.: Gemeinwohl for Wirtschaftsinteressen: Handelsabkommen TTIP und CETA stoppen! Petition

_________________________________________________________________________

VERANSTALTUNGEN

diese Woche
13.3. Vortrag Aura-Analyse am Computer – sich selbst neu sehen und erleben, in Schneeberg
13.3. Kursbeginn DanseVita “Tanz Dich frei”, in Chemnitz
14.3. Selbsterfahrungs-Workshop in Hohenstein-Ernstthal
14.3. Multimedia-Vortrag über INDIEN – eine wundersame Reise durch ein verrücktes Land Flyer
14.3. Vortrag Damanhur – Damanhur Stadt des Lichts

dieses Wochenende
15.3. DanceVita-Tanztag in Chemnitz “Afrobrasilianischer Kampftanz -die Maculele-” ein Vitalitätsseminar
15./16.3. Reiki – Seminar 2. Grad, in Schönheide
15.3. Tag der offen Tür im Kunsthaus Eibenstock
 mit Kreativ-Frühlingsmarkt und Karma-Comedy “Erleuchtung für Anfänger” mit Silvia Doberenz Flyer
15.3. Netzwerk-Konferenz bio-erzgebirge in Zwönitz Link
15.3. 4. Frauenmesse “Bella Vita” in Chemnitz – Das Erlebnisevent für die Frau “Zeit für mich – mein Leben in Balance” LINK
15.3. HAUSKONZERT Martin C. Herberg “Total Guitar”, in Thalheim Link

nächste Woche
17.3. Vortrag und Erfahrungsaustausch Effektive Mikroorganismen (EM), in Crimmitschau
18.3. Reiki-Gruppenabend, in Schönfeld
19.3. Start Ausbildung zum Heilpraktiker für Phsychotherapie, in Chemnitz
19.3. Vortrag Timeout statt Burnout, in Crimmitschau
20.3. neuer Kurs Qi Gong, in Jahnsdorf
20.3.-24.3. FASTEN Woche in Gablenz Flyer
20.3. Friedensmeditation in Schneeberg
20.3. Vortrag Geheimnis der Liebe, in Zschopau
20.3. Entspannungsabend in Crimmitschau
21.-27.3. Fastenwandern im schönen Muldental LINK
21.3. Frühjahrsmodeschau in Crimmitschau
21.3. Vortrag Faszination Kaffee & Kakao in Wüstenbrand

nächstes Wochenende
22.3. Tagesworkshop Familien-, System- und schamanische Aufstellungen, in Chemnitz LINK
22.3. Schokoladenseminar Das Gold der Maya LINK
22.3. 8. Chemnitzer Impfsymposium LINK
22./23.3. Start Ausbildung zum Heilpraktiker für Phsychotherapie, in Chemnitz
22./23.3. Chakrenseminar und ihre Wirkungsweise im Wassermannzeitalter, in Lengenfeld
22.3. Geomantische Wanderung zu besonderen Kraftquellen in der Sächsischen Schweiz
22.3. BIODANZA in Plauen
22./23.3. Tag der offenen Tür und Eröffnung der Praxiserweiterung Seelenbogen in Limbach-Oberfrohna Flyer

übernächste Woche
24.3. Freier Heilungsabend in Schwarzenberg
24.3. Friedensmeditation in Eibenstock und Schwarzenberg
25.3. Entspannungsnachmittag in Crimmitschau
25.3. Atem-Chakra-Energiereise in der Salzgrotte Hohenstein-Ernstthal
25.3. Beginn Frühjahrskurs Qi Gong “Yi Jin Jing” in Thalheim

Detail-Infos, weitere Veranstaltungen, hochinteressante Vorträge, Workshops und tolle Konzerte findest Du wie immer im Infoblatt und im Web unter bio-erzgebirge.de

___________________________________________________________________________

Wir freuen uns über jede Weiterleitung und -empfehlung des Rundbriefs und unseren Aktivitäten im bio-erzgebirge und auch Kommentare :-) Herzlichen Dank!

© 2014 Ann König, Alle Rechte vorbehalten

 

 

 

Bewusstheit

Geschrieben von am 7. März 2014 | Abgelegt unter bio-erzgebirge allgemein

“In dem Moment, in dem ein Sklave beschließt, kein Sklave mehr zu sein, springen seine Ketten.”
Mahatma Gandhi

Macht Sie die aktuelle Situation in der Welt genau so fassungslos wie mich? Korrupte Politiker, internationale Banken, Industriekonsortien und vor allem die gekauften Massenmedien blasen zur Jagd auf die menschliche Intelligenz und unsere Freiheit.

Die massive Beeinflussung, was und wen wir gut zu finden haben bzw. wen wir hassen sollen, was wir konsumieren sollen etc. hat derart groteske Züge angenommen, dass (hoffentlich) vielen Menschen ein Licht aufgeht, um was es wirklich geht. Geld und Macht – für eine kleine Elite. Uns allen sollte ebenfalls klar sein, dass wir das „System“ sind und wir das „System“ unterstützen mit unseren Handlungen. Deshalb bitte ich den Leser dieser Zeilen vor allem um eines: Bewusstheit.

Bewusstheit ist meiner Einschätzung nach der Schlüssel für Veränderung. Bewusstheit erreiche ich, indem ich mir meiner Gedanken, Gefühle und Handlungen bewusst bin, also den Autopilot abschalte. Dinge, die ich vielleicht für selbstverständlich gehalten habe, können plötzlich hinterfragt werden und die Antworten darauf finde ich in mir selbst – wo sonst? Ein bewusster Mensch verhält sich umsichtig, ist herzlich, freundlich und kultiviert die Liebe und die Achtung vor allem Leben – aus sich selbst heraus, aus seinem eigenen Erkennen. Eine Verbindung entsteht zwischen Wissen, Erfahrung und Liebe – die Weisheit.

Auf dem Weg dahin können ein paar Dinge helfen:

  • bewusst Massenmedien vermeiden, dafür wahlweise alternative Medienangebote nutzen

  • bewusst Verzicht üben

  • bewusst Zeit nehmen für sich selbst und die Menschen, die man mag und liebt

  • bewusster Konsum nach ethischen Gesichtspunkten ausrichten wie z.B. regionale und ökologische Lebensmittel, bei Anschaffungen sich die Frage stellen ob sie wirklich gebraucht werden

  • bewusst Zeit in der Natur verbringen, Tiere beobachten und Obst, Gemüse und Kräuter selbst anbauen

  • bewusster Austausch mit gleichgesinnten Menschen

Falls Sie sich Veränderungen und eine bessere/schönere/glücklichere Welt wünschen, dann hoffe ich, dass Sie jetzt bei Sich selbst damit anfangen und bewusster werden – jeden Tag ein Stückchen mehr.

Herzlichst
Uwe Reiher

Nächste Einträge »