Erster mobiler Anhänger zur Herstellung von EMa

Geschrieben von am 1. März 2017 | Abgelegt unter bio-(vor)erzgebirge

Was tun nach katastrophalen Überschwemmungen, bei denen das Mikroleben im Boden inkl. Regenwürmer zerstört, die Erde nut Schadstoffen inkl. Schwermetallen verseucht und durch die Staunnässe stark verdichtet wurde? Von der Hilfsorganisation ADRA Deutschland wird nun deswegen eine neue bisher wenig bekannte Möglichkeit eingesetzt: Effektive Mikroorganismen (EM). Diese bringen den Böden das Leben zurück und bauen auch die Schadstoffe ab.

Doch um aktive EM in großen Mengen für Flutopfer herzustellen braucht es eine mobile Anlage. Im Jahr 2015 entstand durch die Entwicklung kompetenter EM-Berater geleitet von Franz Kapser (EM-Sachsen GbR) der erste autarke ISO-Kofferanhänger – ein mobiler Fermenter – mit allen nötigen Zubehör zu Herstellen von EMa. Dieser wurde der ADRA am 17.12.2015 übergeben und schon 2016 bei Überschwemmungen in Süddeutschland erfolgreich eingesetzt. Projektentwickler Franz Kasper dankt für die Mithilfe bei ADRA, EMIKO und dem EM e.V. Deutschland.

Nachzulesen im EM Journal, Nr. 57, August 2016 LINK

ADRA-Filmdokumentation zum Einsatz von EM nach Überschwemmungen

Kontakt

EM-Sachsen GbR
Rochlitzer Str. 5, OT Noßwitz
09306 Rochlitz
03737-7869720
info@em-sachsen.de
www.em-sachsen.de

EM-Stammtisch Chemnitz jeden 2. Montag im Monat 19 Uhr

.
Vereinsgaststätte Kappel, Irkutsker Straße 125a, 09119 Chemnitz
Ansprechpartner: Frau Heidemarie Wagner Tel. 0371-22 55 75
Email:  wagnerheidemarie@t-online.de

© Ann König 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Rückblick: Netzwerktreffen Chemnitz Konzepthaus 23.2.2017

Geschrieben von am 1. März 2017 | Abgelegt unter bio-(vor)erzgebirge

_MG_1329

Nach fast genau zwei Jahren kamen wir wieder bei unseren Netzwerkpartnern im Konzepthaus in der Jahnstraße 23 in Chemnitz zusammen. Und es waren wieder über 30 Teilnehmer, die sich für das Konzepthaus, welches aus der Vision von Kathrin Landrock und Micha Mauersberger lebendig geworden ist und natürlich für die Menschen im Netzwerk interessierten. Das Konzepthaus ist ein Zusammenschluss von mehreren Unternehmen, welche wertorientiert, ganzheitlich und naturverbunden denken und leben. Auf zwei Etagen finden wir umfangreiche Angebote, die unsere innere und äußere Schönheit zum Strahlen bringen. So genossen wir zu Beginn gleich den Imbiss mit Suppe und Brot das ansässigen David Kaminski Finfood Catering.

Nach der offiziellen Begrüßung las ich, Ann König, die Geschichte „Das Geschenk des Rabbis“ vor. Hier wurde die tiefere Essenz auch unseres Netzwerkes sichtbar: Der respektvolle, achtsame Umgang mit allen Partnern und Klienten im Netzwerk und darüber hinaus. Hieraus entsteht eine Ausstrahlung, die anziehend auf andere Menschen wirkt. Wir kommen somit zusammen, weil wir an den Menschen und deren Angeboten und Gesuchen interessiert sind und so bei Bedarf im tiefen Respekt sie weiter empfehlen und ihnen helfen können. Das ist wahres Miteinander.

Im Anschluss folgte die große Vorstellungsrunde und es war erstaunlich, welche individuellen Menschen und doch durch die gleichen Herzenswünsche vereint an diesem Abend da waren. Sebastian Conrad aus Freiberg bat uns am Schluss: „In diesen turbulenten Zeiten ist es wichtig, dass wir uns (als Vorbild und Anker für andere Menschen) zeigen. Zeigen mit dem, wofür wir gekommen sind. Lasst uns gemeinsam als zuversichtliche voran schreiten.“

Danach schloss ein Rundgang durch das Obergeschoss des Konzepthauses an mit Beginn im Seminar- und Eventraum, der angemietet werden kann und in dem regelmäßig Yoga- und Atemkurse stattfinden. Weiter ging es durch das Kosmetikstudio von Wedis Bergmann, die Praxisräume von Dr. med. dent. Babett Schiller, Kerstin Mahlendorff & Silke Irmscher.

_MG_1332

Im Erdgeschoss bekamen wir einen Einblick in das Friseur & Haartherapiezentrum von Kathrin Landrock …
_MG_1336

und dem NaturkostLaden Leckerbissen von Jana Borchart.

_MG_1337

Mit diesem Rundumangebot für Körper, Geist & Seele unter einem Dach ist wirklich ein wunderbares Konzept geglückt, welches im letzten Jahr sogar mit dem 1. Preis für das innovativste Unternehmenskonzept 2016 als TOP SALON 2016 ausgezeichnet wurde.

Alle Anbieter auf einen Blick LINK | Beitrag im Top Magazin

Gruppe KonsepthaUS

Kontakt:
Konzepthaus JAHNSTRAßE 23
Ansprechpartner: Micha Mauersberger
Telefon: 0371 – 494 850 9, Mobil: 0171 – 515 749 8
Jahnstraße 23, 09126 Chemnitz
E-Mail: info@jahnstrasse23.de
www.jahrnstrasse23.de

 

 

 

Nächstes Netzwerktreffen in Chemnitz

Zum nächsten Netzwerktreffen freuen wir uns, dass wir zu Gast bei Marcus Wendt in seinem TAO Qi – Zentrum für fernöstliche Heil- und Bewegungskunst am 27.4.2017, 19:00 Uhr sein dürfen. Bitte den Termin schon vormerken. Details folgen.

 

© Ann König 2017. Alle Rechte vorbehalten.

 

Aktuelles aus dem Vogtland

Geschrieben von am 28. Februar 2017 | Abgelegt unter bio-vogtland

Logo bio-vogtland.fw

 

Liebe Leser, liebe Freunde,
„Heilende Klänge“ sind das große Thema des aktuellen Netzwerk-Infoblattes. Ideal passend dazu ist das nächste Netzwerktreffen der Region bio-vogtland
am 10. März in Reichenbach.

Netzwerktreffen

wir laden herzlich ein zum regionalen Netzwerktreffen bio-vogtland am 10.3.2017 um 18:45 Uhr in die Praxis für ganzheitliche Medizin, Käthe-Kollwitz Str. 17, 08468 Reichenbach.

Anlässlich der „heilenden Klänge“ dürfen sich hier alle Gäste auf einen Klangschalenabend freuen, an dem wir das Thema mit allen Sinnen erspüren und reichlich diskutieren dürfen.

Energieausgleich für das Klangschalenevent: 5€/Erwachsener
Energieausgleich für den angebotenen Imbiss: auf Spendenbasis

Bitte meldet Euch auf Grund begrenzter Kapazität unbedingt bis zum 03.03.2017 an..
..per E-Mail über:
info@bina-birkenblatt.de oder
info@bio-vogtland.de oder
..per Telefon bei:
Antje Zimmer 0151 2401 2220

Neues und Aktuelles

Die Öffnungszeiten von Antje’s Laden „Das wärmende Herz“ haben sich leicht verändert.
Sie ist nun persönlich Montag bis Freitag in der Zeit von 11 bis 16 Uhr anzutreffen.

Die Öffnungszeiten vom Terré-Lagerverkauf haben sich deutlich geändert.
Anstatt Samstag ist nun Montag und Dienstag von 15 bis 19 Uhr geöffnet.

Termine dieser Region
27.02.    19 Uhr Friedensmeditation offener Abend im Kunsthaus Eibenstock. Details

ab 28.02. dienstags 17.30-18.30 Uhr: Sri Sai Prana Yoga für Anfänger mit Yogalehrerin Kerstin Schreier
10 Einheiten, Anmeldung: Tel. 037752/558240 oder info@kunsthof-eibenstock.de  Details

01.03.    18 Uhr    Spiritueller Stammtisch mit Vortragsthema in Zwickau  Details
„Mein Weg, zwischen Selbstheilung und Selbstzerstörung..“ mit Sylvia Dietl

02.03.    18 Uhr    bei Interesse findet ein weiterführender Rutenworkshop mit Mandy Goller statt.
Lernen Sie an diesem Abend mit der Rute umzugehen und Testungen wie bei der PraNeoHom durchzuführen. Am Ende können Sie Dinge des alltäglichen Lebens auf Verträglichkeit und Unverträglichkeit überprüfen. Anmeldung und Infos bei Mandy Goller unter Telefon: 03745-751395 * Mobil: 0162-9435657

05.03.    18 Uhr Film im Kunsthaus Eibenstock  Details

11.03.    10.00 Uhr Seminar Obstbaumschnitt in Greiz
Ulrike Rußner lädt zum Workshop „Obstbaumschnitt“ zu sich in die Goldene Höhe 11, 07973 Greiz ein.
Wer Interesse an diesem Thema hat, ist an diesem Tag herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist erforderlich. In begrenzter Zahl steht Werkzeug zur Verfügung. Es kann jedoch auch die eigene Baumschere und Handsäge mitgebracht werden.

Termine überregional

18.03. 9. Frauenmesse „Bella Vita“ Messe für „LIEBE-HEILUNG-SPIRIT zwischen Frau & Mann“ Chemnitz

Tipp

Das neue Infoblatt bio-(vor)erzgebirge Februar – April ist auch online als PDF zu lesen.

Mit herzlichen Grüßen
Michael Zimmer


Kontakt:
Netzwerk Miteinandersein
Region bio-vogtland
Antje u. Michael Zimmer

Antje mobil: 0151 24012220
Michael mobil: 0151 14296340
E-Mail: info@bio-vogtland.de
www.miteinandersein.net

..und persönlich im Laden
„Das wärmende Herz“
Antje Zimmer
Klostermarkt 7
08523 Plauen
Mo-Fr 11-16 Uhr

Neuigkeiten aus Freiberg – Rundbrief Februar 2

Geschrieben von am 20. Februar 2017 | Abgelegt unter bio-(vor)erzgebirge, bio-freiberg

Liebe Netzwerkfreunde und Interessierte,

es scheint so, als erwache Freiberg aus seinem lang anhaltenden Dornröschenschlaf.  Mit einem Paukenschlag wurde die Netzwerkphilosophie zum Leben  erweckt. Das Herz des Netzwerks Freiberg beginnt zu schlagen, die Augen öffnen sich langsam und nehmen ein helles aber sanftes Licht wahr. Veränderung – Neuanfang. Die lange Starre lässt nur wenig Bewegung zu, doch einzelne Bereiche werden aktiver und werden weitere Prozesse in Gang setzen. Das Neuorientieren, die Sicherheit und den Halt finden, wird noch eine Weile andauern, bis alles wie von allein ins fließen kommt.

Ich danke hiermit Andreas Bohn und Katrin Sommer für das lange und intensive Gespräch und das Vertrauen in das Netzwerk MiteinanderSein Freiberg und der Region.

Netzwerkpartner „Zentrum für Persönlichkeitsentfaltung

Das Zentrum für persönliche Selbstentfaltung ist nun vollwertiger Partner für das Netzwerk Freiberg. Im Zentrum finden eigene Seminare, Workshops, Vorträge und andere Veranstaltungen (z.B. von Netzwerkpartnern) statt, die nur einem Ziel dienen: jeden Menschen die Möglichkeit und den Raum zu geben, sich gemäß des ihm innewohnenden Potentials zu entfalten. In der Petersstrasse 30 finden nun kontinuierlich solche Veranstaltungen statt. Weitere Infos unter: www.zfpe.de Mail: kontakt@zfpe.de
Andreas Bohn und sein Team freut sich auf uns!

Gewaltfreie Kommunikation wieder in Freiberg

Für Leute die von vielen Menschen umgeben sind, ist diese Art der Kommunikation von entscheidender Bedeutung. Ob Lehrer/in, Erzieher/in, Pädagoge/in oder Manager/in, für alle gelten Worte
als Werkzeug für ihr Tun. Die achtsame Wortwahl kann dabei unterstützen, Missverständnisse zu lösen oder gar nicht aufkommen zu lassen.

Liebe Interessierte für eine wertschätzende Kommunikation,
am Sonnabend, den 25.02.2017 findet von 10 bis etwa 14 Uhr die erste Übungsgruppe „Gewaltfreie Kommunikation“ (GFK) statt.
Ort: Freiberg in der ehemaligen Schule, Bernhard Kellermannstr 20. (NABU)

Herzlich eingeladen ist jeder, dem eine wertschätzende und konstruktive Verständigung wichtig ist. Die GFK steht für eine Qualität der Verständigung, worin viel Raum für unsere individuellen Emotionen und Bedürfnisse gegeben wird. Genau das bringt Klarheit für das was uns wichtig ist und in der Folge idealerweise ein konstruktiveres und angenehmeres Miteinander mit
unseren Mitmenschen.

Für das Mittagsbuffet bitte ich um einen kleinen Beitrag an Speisen. Für Organisation und Leitung der Übungsgruppe bitte ich um einen finanziellen Beitrag, für Verdienende 15 € und für Studenten und Nichtverdiener 5 €. Die Übungsgruppen können perspektivisch etwa einmal monatlich stattfinden. Der nächste Termin ist Samstag, 08.04.2017 am gleichen Ort und gleiche Zeit.

Für meine Planung bin ich dankbar über eine Anmeldung unter achtsam@reden-24.de oder unter 0171/7927303.

Mit herzlichen Grüßen Ralph Böttrich

Themenabend: Effektive Mikroorganismen

Das Netzwerk MiteinanderSein Freiberg in Kooperation des NABU, lädt alle Interessierten am Dienstag den 14.3.2017 um 19 Uhr, zum Themenabend über Effektive Mikroorganismen ein.

Da die Anwendungsmöglichkeiten von der Inneren und Äußeren Anwendung unseres Körpers, Haushalt, ökologische Textilreinigung, Garten, Teichbehandlung, Bodenbehandlung, Kompost, Hausbau, Kleinkläranlagen etc. reichen, wird es einen ersten Informationsabend geben, wo wir einen groben Überblick über dieses Thema erhalten. Netzwerkpartnerin Heidemarie Wagner aus Chemnitz und der Naturschutzbund Freiberg, geben uns die Möglichkeit, ihr Fachwissen und geeignete Räumlichkeiten zur Verfügung zu stellen.
Genaueres siehe hier:  Veranstaltungslink | Einladung-Online PDF

Natürliches Lernen und Schaubildarbeit

Was ist Schaubildarbeit? Schaubildarbeit ist ein Lern- und Erfahrungsprozess zur Wissensermittlung und Wissensweitergabe. Es geht um die Übertragung von Wissen von einem zum anderen.
Eine neue Art des Lernens die vor allem Lehrer/inen, Erzieher/innen und Pädagogen, aber auch Eltern die Alternativen suchen interessieren sollte, deren Wunsch ist, unsere Kinder best möglichst für das Leben vorzubereiten. Am 11.3. 2017 findet von 15:00  bis 18:00 Uhr die nächste Schaubildarbeit im Lichthäusl Zschopau statt. Weitere Infos hier.
https://www.lichthaeusl.de/termine/ oder Kathrin Futterleib: info@futturetec.de Tel. 03726 2323

Dazu sei angemerkt, dass bei nur 8 Personen die sich zusammenfinden um unsere Kinder sinnvoll zu begleiten, die ganze Sache auch in Freiberg stattfinden kann. Unterstützung vom Lichthäusl wäre uns Gewiss. Bequemer geht´s ja wohl kaum.

Anastasia Familienlandsitzsiedlung in Freital

Der Lebensraum e.V. in Freital, hat sich zur Aufgabe gestellt eine Familienlandsitzsiedlung nach Vorgabe der Anastasia Buchreihe zu errichten. Ein geeignetes Objekt in der Oberlausitz wurde vor kurzem gefunden. Nun geht es darum Mitwirkende zu finden, die finanzielle Mittel aufbringen können und den Grundgedanken auch persönlich unterstützen möchten. Wer sich angesprochen fühlen sollte oder jemanden kennt, der diesen Wunsch in sich trägt, kann sich hier informieren.
https://lebensraumsachsen.de
Zu guter Letzt; für alle die gerne diese Zeilen lesen und ein wenig Mut und Motivation suchen:

Resümee und Rückblick Netzwerktreffen in der Töpferei Janett

Das erste Netzwerktreffen des Jahres, haben wir nun durchgeführt. Wie immer, waren genau die Richtigen zur richtigen Zeit am richtigen Platz. Heilpraktikerin Silvia vom Schloss Gersdorf und Mediator Ralph aus Augustusburg, haben das Einzugsgebiet des Netzwerkes in „Frei“berg wesentlich erweitert. Nicht nur mit ihrer Anwesenheit, sondern auch mit ihren Aktivitäten, bereichern sie die Region um ein vielfaches mehr. Während des Treffens wurden wichtige Dinge zur Sprache gebracht, die uns Menschen im persönlichen Bereich und im Alltag beschäftigen. Der kleine Kreis führte dazu, dass jeder die Möglichkeit hatte gehört und gesehen zu werden. Verständnis und ähnliche Lebenserfahrungen in der jetzigen Zeit, die jeder Einzelne schildern durfte, waren nicht
nur interessant, sondern haben einen klaren Einblick in unsere derzeitige Lebenssituation gezeigt.

Die scheinbare Fülle im Außen, widerspiegelt nicht die Qualität des Lebens und den Glückszustand des Seins. In unserem Inneren fühlen wir eine Art Starre, Einsamkeit, Traurigkeit und Leere. Unsere Herzen haben wir hinter großen dicken Mauern eingeschlossen und uns selbst dabei verloren. Das Bedürfnis sich auszutauschen und verstanden zu werden, können die Netzwerktreffen oder Stammtische erfüllen. Der Wunsch nach Gemeinschaft, das Miteinander Sein von mehreren Generationen in Wohnprojekten, Häusern, Schlössern oder Familienlandsitzen wird zunehmend stärker. Das Zusammenleben zwischen Jung und Alt ist die natürlichste Art des Daseins. Fangen wir wieder an Brücken zu bauen. Verbindungen von Netzwerk zu Netzwerk, von Verein zu Verein, von Mensch zu Mensch, von Jung zu Alt und von Herz zu Herz. Nichts kann die innere Verbundenheit zu unseren Mitmenschen stören, wenn diese in Achtsamkeit und Fürsorge füreinander da sind. Fangen wir an unsere Herzenswünsche zu erkunden und zu leben. Sinnerfülltes Tun sollte uns bei jeder Beschäftigung begleiten. Diejenigen die diesen Weg schon gehen, sind die Wegbereiter für die, die noch auf der Suche sind. Es wird Zeit sich zu zeigen, den Mut und das Vertrauen in sich und das eigene Tun nach Außen zu präsentieren. Das Netzwerk bietet die Plattform für jeden der sich zeigen möchte und diejenigen die auf der Suche sind. Verbinden wir uns mehr und mehr, verändern wir nicht nur uns, sondern auch unsere Umgebung. Seien wir achtsam und voller Mitgefühl für die jetzige Zeit der Veränderung. In diesem Sinne freue ich mich euch alle spätestens zum Netzwerktreffen im Mai wieder
zusehen.

Mit herzlichen Grüßen
Sebastian

Kontakt:
Sebastian Conrad, Freiberg
Tel. 0162-7703001
sebcon@telecolumbus.net

© Sebastian Conrad 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Buchtipp: „Ich mach Dich SELBSTBEWUSST“ -So erreichen Sie, was sie wollen!

Geschrieben von am 20. Februar 2017 | Abgelegt unter bio-(vor)erzgebirge

Vielen Dank an Annelie Schmidt für diesen interessanten Praxis-Buchtipp:

51dQkIT4XiL._SX338_BO1,204,203,200_

„Ich mach Dich SELBSTBEWUSST“ -So erreichen Sie, was sie wollen! (Paul Mc Kenna)
Beruf, Partnerschaft und viele alltägliche Situationen- mit mehr Selbstbewusstsein und gesundem Selbstvertrauen lässt sich viel im Leben erreichen.
Was hat das mit dem Thema „Musik“ zu tun? Der erfahrene Hypnotherapeut Paul Mc Kenna verrät in Buchform, doch auch mit einer sehr eindringlichen CD, wie man eigene Gefühle und das eigene Potenzial bewusster ausschöpft.

IM NLP nennt man das ANKERN!
Die zum Buch gehörende CD, mit deren Hilfe Sie positive Gedanken, Selbstvertrauen und Motivation programmieren können, hilft ihrem Unbewussten, dies zu festigen. Ich habe über 2-3 Jahre täglich diese CD gehört, bevor ich sie anderen Menschen empfahl. Bewirkt hat die „Trance“, dass es mir heute wesentlich besser gelingt, meine Wünsche und Vorstellungen konsequent durchzusetzen. Selbst, wenn Sie kein Wort dieses Buches lesen, werden erstaunliche Veränderungen in ihrem Leben geschehen, nur mit wunderbarer Musik und bewusst gewählten Worten.
Am besten geschieht alles, wenn Sie in entspannter Lage sich 45 Minuten Zeit nehmen. Regelmäßiges Hören und gleichzeitige Entspannung hilft, Geist, Körper und Seele sich zu entspannen und verstärken Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und viele positive Gedanken. Und das ist eine hohe Qualität für das Leben in der heutigen schnelllebigen Zeit.

ISBN-10: 3442170400
ISBN-13: 978-3442170401

© Annelie Schmidt 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Dresden: APL-Practitioner- Ausbildung 2017/2018 Infoabend am 22.2.2017

Geschrieben von am 18. Februar 2017 | Abgelegt unter bio-dresden-elbland

Die Ausbildung zum „APL-Practitioner“ würde ein Gewinn für Sie selbst, für Ihre persönliche Entwicklung und für Ihr privates und berufliches Umfeld werden können. Lernen Sie mit einer akkreditierten Trainerin der Akademie Dahlke die Spielregeln des Lebens kennen. Diese Spielregeln würden Ihrem Leben eine neue Struktur und eine neue Leichtigkeit geben können, sodass Sie Ihre Potentiale und Fähigkeiten entdecken und leben könnten.
Erfreuen Sie sich am Miteinander und am Austausch, indem Sie sich selbst und andere besser verstehen, besser wahrnehmen und somit Ihr Leben und Ihre Beziehungen bewusster, freudvoller und erfolgreicher gestalten könnten.

Die Ausbildung zum APL-Practitioner war in 2 Modulblöcken zu je 4 Wochenendmodulen sowie das Zertifizierungsmodul gegliedert worden. Die Module hatten konkrete Methoden und Techniken zur Wissensvermittlung und Umsetzung des Gelernten und Erkannten im Alltag vermitteln können. Sie würden nicht zuletzt durch ihren Selbsterkenntnis-Ansatz einen wesentlichen Beitrag zu Ihrer persönlichen Entwicklung leisten. Die Vermittlung der Inhalte war aufbauend auf der langjährigen Seminarpraxis von Dr. med. Ruediger Dahlke entstanden. Ruediger Dahlke hatte sich als Arzt und Psychotherapeut seit Jahrzehnten mit Prävention, Psychosomatik, Psychologie, den Urprinzipien und den Spielregeln des Lebens befasst und vielen Menschen einen Weg zu mehr Gesundheit und bewussterem Leben gezeigt.
Die drei Standardwerke von Dr. med. Ruediger Dahlke („Die Schicksalsgesetze“, „Das Schattenprinzip“ und „Die Lebensprinzipien“) hatten die inhaltliche Basis der gesamten Ausbildung gebildet.

APL-Informationsabend am 22.02.2017

Lernen Sie die Trainerin Annette Buhmann, das Konzept und Ihren möglichen persönlichen Nutzen bei unseren „APL-Informationsabend“ am 22.02.2017 um 19:00 kennen. Erleben Sie beim APL-Informationsabend von Anbeginn an die lebendige Mischung von konzentrierter Wissensvermittlung und praxisrelevanter Umsetzung. Erhalten Sie mit Übungen und Bausteinen zu den Themen Wahrnehmung, Resonanz,
Polarität, Projektion und Selbstverantwortung und zu den 4 Elementen nachhaltig nutzbare Anregungen. Machen Sie erste praktische Erfahrungen im Umgang mit den „Spielregeln des Lebens“.
Der APL-Infoabend war als Entscheidungshilfe zur Ausbildung zum „APL-Practitioner“ gedacht worden.
Ausbildungstermine zum APL-Practitioner 2017/2018 in Dresden im Gesundheitszentrum EINKLANG mit Dipl.-Med. Annette Buhmann, Trainerin der Akademie Dahlke
• Entwicklung durch die Akademie Dahlke
• basierend auf den Standardwerken von Ruediger Dahlke
• Vermittlung und Anwendung der Spielregeln und Lebensprinzipien
• Wege der Selbsterkenntnis als Basis für Selbstheilung
• bewusste Gestaltung des eigenen Lebens
• direkte Anwendung auf eigene Lebensthemen
• Freude am Lernen in kleinen Gruppen

18.03. Ausbildungsstart ALP-Practitioner-Ausbildung

Weitere Infos siehe auch PDF-Flyer

Veranstaltungsort, Anmeldungen, Informationen:
Gesundheitszentrum EINKLANG
Pfaffensteinstrasse 1 b
01277 Dresden
Telefon 0351 2168989
www.einklang-dresden.com
info@einklang-dresden.com

bio-leipzig-halle: Rückblick 2. Netzwerktreffen am 9.2. „Im Einklang“ – „Wer gibt, wird empfangen“

Geschrieben von am 17. Februar 2017 | Abgelegt unter bio-leipzig-halle

image1web

:

„Wer gibt, wird empfangen“

Zum Netzwerken am 09.02. fanden weit über 20 überaus faszinierende Menschen den Weg ins Einklang und brachten frische Energien mit. Schon vor Beginn der eigentlichen Runde fanden sich viele zu angeregten Gesprächen zusammen; hörte man ein „Nein, da warst du auch?“ und „Das wollte ich immer schon mal wissen.“

In der Runde wurde nach dem kurzen Präsentieren des eigenen Wirkungsfeldes angeregt diskutiert, wie wir das Netzwerk am besten weiterentwickeln können – gemäß des Mottos: „Wer gibt, wird empfangen.“ Das war der Rat eines erfahrenen Netzwerkers. Außerdem brauche es Geduld (es benötigt 5-7 Kontakte bis zu einer Beziehung) und absichtsloses Kommunizieren. Ziel der Treffen sollte es nicht sein, unsere „Produkte“ anderen anzupreisen, sondern einen geistigen, seelischen, liebevollen Austausch anzuregen zum höchsten Wohle aller. Denn daraus werden sich Empfehlungen und die wahren Netzwerkmöglichkeiten ergeben.

Bei jedem Treffen haben wir angemessen Zeit, uns vorzustellen; sollte Dringendes anliegen, vielleicht auch ein wenig länger – was für die jeweiligen Gastgeber natürlich immer gilt. Der Rundgang durch das „Einklang“ (siehe unten) z.B. war überaus interessant – eine wunderschöne, gut durchdachte Location im Herzen von Leipzig.

image2_web

Eine Möglichkeit, das Netzwerk bekannter zu machen, ist das vermehrte, gezielte Auslegen des Infoblattes in Leipzig und Umgebung mit Hilfe aller Netzwerkenden. Eventuell könnten wir uns auch informell treffen, um das neue Infoblatt zu verteilen; vielleicht Anfang März in Wurzen, denn dort steht eine große Halle, die man gffalls zu einer Sommer-Messehalle umgestalten könnte – das könnte man sich vor Ort gleich anschauen. (Weitere Infos per Mail – bei Interesse bitte anmelden E-Mail: info@bio-leipzig-halle.de).

Beim wie immer äußerst leckeren und vielfältigen Buffet im Anschluss wurde dann weiter Ideen und Adressen ausgetauscht. Ein rundum produktiver Abend, der Lust macht auf mehr.

:


:

„IM EINKLANG“ – Raum für Wesentliches

einklang

Auf 600 qm Erlebnisfläche bietet das EINKLANG im Zentrum Leipzigs (Oelßners Hof, 2.Etage) unterschiedliche Wege an, um die eigene Balance (wieder) zu finden und mit sich und der Welt im Einklang zu sein. Dazu organisieren wir vielfältige Veranstaltungen, bringen Menschen zusammen und vermieten inspirierende Räume. Ein Begegnungszentrum auch für Referenten und Netzwerker in fantastischer Wohlfühlatmosphäre. So entstehen oft Begegnungen, die das Leben verändern. Wellness, Sauna, Massagen & Kosmetik, kleiner Shop mit Produkten aus dem Schirner Verlag und ruhige Sitzplätze mit Kaffee & Tee zum Verweilen ergänzen das ganzheitliche Angebot.

Kontakt:
IM EINKLANG
Nikolaistraße 22 (Oelßners Hof)
Tel. 0341 – 9004022
E-Mail: info@im-einklang-leipzig.de
www.im-einklang-leipzig.de


Nächstes offene Netzwerktreffen

Zum nächsten Netzwerktreffen laden wir ganz herzlich ein am 11.4.2017, 19:00 Uhr in Feng Shui Haus Leipzig, (Walter-Heinze-Str. 1, 04229 Leipzig, www.fengshuihaus-leipzig.de). Anmeldung bei Kordula Möring, E-Mail: info@bio-leipzig-halle.de, Tel. 0177–5464188

 

© Kordula Möring 2017. Alle Rechte vorbehalten.

 

Nächste Einträge »