Schulbeginn 2019: Wie Sie Ihrem Schulanfänger helfen, die ersten 6 Wochen des Schuljahres zu meistern (… und auch die Zeit danach…)

Geschrieben von am 3. August 2019 | Abgelegt unter Alle, Raum Chemnitz, Region Südwestsachsen

Ein Beitrag von Netzwerkpartnerin Anja Planken. Vielen Dank.

Die meisten Schulanfänger freuen sich sehr auf die Schule, doch nach ca. 6 Wochen tritt bei einigen Ernüchterung ein. Oft sind sie verwirrt, weil „das Lernen“ so völlig anders ist, als sie sich vorgestellt hatten. Sie kommen mit den Lernangeboten nicht zurecht. Vielen ist das Lerntempo einfach zu hoch.

So findet Ihr Kind Freude an den eigenen Leistungen

Die gute Nachricht ist: Sie als Eltern können Ihr Kind in dieser Zeit – und der gesamten Schulzeit – kompetent und liebevoll begleiten, so dass es die Schule nicht nur meistert, sondern auch Freude an den eigenen Leistungen empfindet. Das Werkzeug dazu kommt aus der Kinesiologie.

Mit Brain-Gym ® (Gehirngymnastik) & Co. haben Eltern die Möglichkeit, ihrem Kind immer wieder Impulse zu geben, dass es im Lernprozess bleibt, sich selbst wertschätzt und sich so in der Schulzeit gut entwickelt.

Warum fällt nun einigen Kindern das schulische Lernen leicht – und anderen fällt es schwerer?

Eine wesentliche Antwort liegt in der Organisation unseres Gehirns begründet, und ein wenig Hintergrundwissen ist für Eltern einfach nötig, um ihr Kind zu verstehen und es zu unterstützen.

Wir haben zwei Gehirnhälften. Diese sind so organisiert, dass eine Gehirnhälfte führend ist – die andere folgt. Nun gibt es ca. 50% der Menschen, die ihre Kraft in der linken Gehirnhälfte haben, ca. 50 % der Menschen haben ihre Kraft in der rechten Gehirnhälfte.

Linke Gehirnhälfte: Schritt-für Schritt

Die linke Gehirnhälfte verarbeitet Informationen Schritt für Schritt. Diejenigen Kinder können gut etwas damit anfangen, wenn sie vom Lehrer eine Schritt-für-Schritt-Abfolge erhalten wie zum Beispiel: „Öffne das Heft, nimm den Füller in die Hand und schreibe den Buchstaben A“. Sie können dem folgen, weil ihr Gehirn das gut verarbeitet.

Rechte Gehirnhälfte: Simultan

Kinder, die ihre Kraft in der rechten Gehirnhälfte haben, verarbeiten Informationen simultan, also gleichzeitig. Sie fühlen sich bei Schritt-für-Schritt-Anforderungen verloren, da bei ihnen viele Informationen gleichzeitig ins Gehirn fließen und dort verarbeitet werden. Diese Kinder haben oft einen guten Überblick, viel Intuition und soziale Fähigkeiten. Ca. 75 % der Kinder, die meine Praxis aufsuchen, haben ihre Kraft im rechten Gehirn.

Den Teufelskreis im schulischen Lernen durchbrechen

Das schulische Lernen ist zu einem großen Teil Schritt für Schritt aufgebaut. Man lernt die Buchstaben und Zahlen nacheinander, der Leseprozess erfolgt so, die Sachaufgaben und fortgeschrittene Rechenaufgaben ebenso.

Dies fällt Kindern leicht, die im Gehirn so organisiert sind – und den anderen schwer. Damit beginnt für letztere Kinder ein Teufelskreis: sie fühlen sich nicht angenommen in ihrer Art zu lernen, zweifeln an ihrer „Intelligenz“ und begreifen dann gar nichts mehr. Diesen Teufelskreis können Sie als Eltern aufhalten.

So unterstützen Sie Ihr Kind nachhaltig

Das Zauberwort ist Vernetzung. Zwischen unseren Gehirnhälften befindet sich ein dicker Nervenstrang, das „Corpus Callosum“, der Balken. Je besser dieser entwickelt ist, um so besser fließen die Informationen zwischen beiden Gehirnhälften hin und her, um so besser kann man auf die Eigenschaften der anderen Gehirnhälfte zugreifen.

Gute Vernetzung zwischen beiden Gehirnhälften bedeutet zum Beispiel:

  • „Linkshirner“ lernen besser, den Überblick zu behalten, sich nicht im Detail zu verlieren und schulen ihre Intuition.
  • „Rechtshirner“ können „Schritt-für-Schritt-Abfolgen“ besser begreifen, verarbeiten und in ihren Lernstil übersetzen.

Vernetzung erfolgt mit Überkreuzbewegungen, liegenden Achten, Augenbewegungen, Nackenrollen und weiteren Gehirngymnastik-Übungen.

Brain-Gym ® (Gehirngymnastik) als Ihr ideales Handwerkszeug

Brain-Gym ® bietet einen Werkzeugkasten von 26 Übungen. Diese Übungen sind so genial entwickelt, dass sie an verschiedene Bereiche unseres Gehirns adressieren. Das ermöglicht Ihnen eine zielgenaue, bewegte und freudige Arbeit mit Ihrem Kind.

Wie Sie Brain-Gym ® als Eltern selbst erlernen

Es ist eine gute Idee, wenn Eltern selbst Brain-Gym ® erlernen. Denn so können Sie genau dann helfen, wenn Ihr Kind das braucht: bei den Hausaufgaben, die ewig dauern, nach einer schlechten Note, einem Misserfolg in der Schule und auch, wenn Ihr Kind mit sich selbst unzufrieden ist.

Sie werden mit der Arbeit mit Brain-Gym® spüren, dass…

  • …Sie Ihr Kind nachhaltig unterstützen
  • …Sie Ihr Kind plötzlich mit anderen Augen sehen
  • … Sie Neues über das Lernen lernen
  • … sich auch bei Ihnen selbst die innere Balance erhöht
  • … sich der schulische Stress entspannt
  • … und letztendendes auch die Leistungen Ihres Kindes davon positiv profitieren.

Brain-Gym ® -Seminare für eine freudige Schulzeit

Brain-Gym ® besteht aus zwei aufeinander folgenden Kursen, die jeweils an einem Wochenende für Erwachsene stattfinden. Es gibt dafür keine Voraussetzungen, das Lernen erfolgt in kleinen Gruppen und mit viel Praxisanteil. Zur Unterstützung gibt es meine Balanceabende, in denen wir die Methoden üben und vertiefen, damit sie von Ihnen immer und überall angewendet werden können – für eine freudige Schulzeit für Sie und Ihr Kind.

Mehr Informationen:

www.planken-kinesiologie.de

© Anja Planken 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.